Sie sind hier: Home > Sport > Fußball > Champions League >

Champions League – Jürgen Klopp lobt Lionel Messi: "Der beste Spieler"

Champions-League-Halbfinale  

Klopps erstes Mal: Großer Respekt vor dem "Besten"

01.05.2019, 14:13 Uhr | sid, dpa

 (Quelle: Omnisport)
Klopp: Messi hat allen mit CL-Titel "gedroht"

Der FC Barcelona gewann zuletzt vor vier Jahren die Champions League und trifft nun auf den FC Liverpool. Jürgen Klopp weiß ganz genau, auf was es gegen die Katalanen ankommt.

Liverpool gegen Barcelona: So will Jürgen Klopp Lionel Messi stoppen. (Quelle: Omnisport)


Jürgen Klopp und der FC Liverpool fiebern dem Halbfinal-Hinspiel beim FC Barcelona entgegen. Für den deutschen Trainer ist die Partie in Camp Nou aus zweierlei Gründen eine ganz besondere.

Jürgen Klopp verabscheut Social Media und die Jagd auf Stars zur reinen Selbstdarstellung. Auf Twitter und Facebook zu verzichten, nennt er die klügste Entscheidung seines Lebens. Beim Allergrößten aber kann sich selbst Klopp nicht beherrschen.

"Ich habe ein einziges Selfie auf meinem Smartphone: Eines mit Lionel Messi", erzählt der deutsche Teammanager des FC Liverpool. Dabei sei damals ein gewisser Cristiano Ronaldo "mit im Raum gewesen".

Lionel Messi hat in der laufenden Saison bereits 46 Pflichtspieltore erzielt. (Quelle: imago images/ZUMA Press)Lionel Messi hat in der laufenden Saison bereits 46 Pflichtspieltore erzielt. (Quelle: ZUMA Press/imago images)

Eben jenen Messi, den er so bewundert, wird Klopp irgendwie mit taktischen Kniffen ausschalten müssen, wenn er es ins Finale der Champions League nach Madrid schaffen will.

Bei seinem ersten Auftritt im Camp Nou am Mittwochabend (21.00 Uhr im Liveticker bei t-online.de) soll der Grundstein im Halbfinal-Hinspiel beim FC Barcelona gelegt werden.

ter Stegen mit großem Selbstvertrauen

"Ich habe einige gute Spieler gesehen und einige gute trainiert, aber der Beste ist für mich Messi", sagte Klopp. Aber nicht nur der Argentinier sei ein Problem. "Es geht nicht nur um Messi, aber natürlich geht es auch um ihn. Er hat viele Weltklassespieler um sich. Wir wollen auch ins Finale und wenn wir das morgen zeigen können, wäre das ziemlich cool", ergänzte der 51-Jährige auf der Pressekonferenz in Camp Nou.

Dort trifft Klopp neben Messi auch auf einen alten Bekannten aus der Bundesliga. In Barcelona hat sich der deutsche Nationaltorwart Marc-André ter Stegen den Ruf eines Hexers erworben. An Selbstvertrauen mangelt es ihm auch nicht: "Liverpool ist ein Brocken, aber wir sind in einer Topverfassung", sagte er der "Bild". 

Klopp fiebert Premiere entgegen

Während der FC Liverpool gegen Manchester City im Kopf-an-Kopf-Rennen um seinen ersten Meistertitel seit 1990 ringt, hat Barcelona die Meisterschaft schon im Sack und steht zudem im Pokalfinale. Es könnte eine Triple-Saison wie 2015 werden.

Die Katalanen seien eben "ein verdammt gutes Fußballteam", sagt Klopp. "Ich habe bisher nie in einem Pflichtspiel gegen Barcelona gespielt, aber ich habe so viele andere Mannschaften beobachtet, wie sie gegen Barcelona verloren haben. Ich habe immer gedacht, es wäre interessant, selbst mal gegen das Team zu spielen und es auszuprobieren." Die Chance ist nun gekommen.

"Dann müssen wir sofort Gefahr ausstrahlen"

Allerdings rät Klopp, sich auf die eigenen Stärken zu besinnen. Die Traumoffensive mit Mo Salah, Sadio Mané und Roberto Firmino beispielsweise. Das kompakte Mittelfeld, die hohe Intensität.

Sein Team wird anders gefordert sein als sonst: "Die große Herausforderung in diesem Spiel ist es, ein großes Frustrationspotenzial zu haben. Wenn Barcelona im Ballbesitz ist, sind sie nur schwer vom Ball zu trennen – das musst du akzeptieren." Ist der Ball mal bei den Reds, "dann müssen wir sofort Gefahr ausstrahlen".


Insofern ist Klopp zuversichtlich, ein paar "Dinge zu finden, mit denen wir etwas anfangen können. Ich freue mich drauf". Seine Ehrfurcht vor dem Camp Nou hat er bereits 2016 bei einem Besuch abgelegt.

Letztlich sei die 96.000-Zuschauer-Schüssel auch "nur ein Stadion und kein Tempel". Allerdings eines, in dem Messi zelebriert. "Ein Unentschieden wäre nicht das schlechteste Resultat", sagte Klopp abschließend.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagenturen sid und dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Haushaltsgeräte von Samsung kaufen & Prämie sichern
jetzt auf otto.de
Anzeige
Dein Wunschmix: Daten, MIN/SMS wie du es brauchst
Prepaid wie ich will von congstar
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal