Sie sind hier: Home > Sport > Fußball > Champions League >

Champions League: Playoffs – Ajax Amsterdam steht in der Gruppenphase!

Champions-League-Playoffs  

Keine Champions League für Doll – Ajax steht in der Gruppenphase!

29.08.2019, 07:19 Uhr | np, t-online.de

Champions League: Playoffs – Ajax Amsterdam steht in der Gruppenphase!. Ajax Amsterdam dominiert die Partie gegen Apoel Nikosia.  (Quelle: imago images/VI Images)

Ajax Amsterdam dominiert die Partie gegen Apoel Nikosia. (Quelle: VI Images/imago images)

"Lasst uns träumen" hatte Apoel Nikosias Trainer Thomas Doll vor den Spielen gegen Ajax Amsterdam gesagt. Am Ende blieb es beim Traum. Die Niederländer waren im Rückspiel die bessere Mannschaft und setzten sich verdient durch. 

Der deutsche Trainer Thomas Doll hat mit Apoel Nikosia den großen Wurf verpasst. Der zyprische Fußball-Meister unterlag im Play-off-Rückspiel der Champions-League-Qualifikation bei Ajax Amsterdam 0:2 (0:1) und verpasste damit den Einzug in die lukrative Gruppenphase der Königsklasse. Das Hinspiel war 0:0 ausgegangen. Nikosia kann sich aber mit der Teilnahme an der Europa League trösten.

Für den Halbfinalisten der Vorsaison erzielten der mexikanische Nationalspieler Edson Alvarez (43.) und der Serbe Dusan Tadic (80.) die Tore. Ein Treffer des früheren Schalker Torjägers Klaas-Jan Huntelaar (49.), der im Gegensatz zum Hinspiel in der Ajax-Startelf stand, wurde von DFB-Schiedsrichter Felix Zwayer nicht gegeben. Der FIFA-Referees entschied in Rücksprache mit Videoschiedsrichter Sascha Stegemann und einer Überprüfung der Szene am Monitor auf Abseits.

Thomas Doll ist ein Träumer – ihm bleibt nur die Europa League. (Quelle: imago images/Revierfoto)Thomas Doll ist ein Träumer – ihm bleibt nur die Europa League. (Quelle: Revierfoto/imago images)

Ebenso wie der niederländische Rekordmeister zogen auch der FC Brügge und Slavia Prag in die Gruppenphase der Champions League ein. Brügge siegte nach dem 1:0 im Hinspiel in Österreich vor eigenem Publikum ein 2:1 (0:0) gegen den Linzer ASK mit dem früheren Bundesligaprofi Valerien Ismael auf der Trainerbank. Slavia gewann 1:0 (0:0) gegen den rumänischen Meister CfR Cluj, der das Hinspiel 0:1 verloren hatte.

Die Gruppenphase der Königsklasse wird am Donnerstagabend in Monaco ausgelost.

Das Spiel im Liveticker zum Nachlesen. 

96. Minute, 2:0: Das Spiel ist aus. Ajax Amsterdam steht in der Gruppenphase, Nikosia spielt in der Europa League. 

90. Minute, 2:0: Sechs Minuten Nachspielzeit. 

88. Minute, 2:0: Das dürfte es gewesen sein. Apoel macht nicht den Anschein, als könnten sie nochmal zurückkommen. Thomas Doll muss sich wohl oder übel mit der Europa League zufrieden geben. Neben Ajax sind auch Club Brügge und Slavia Prag auf Kurs. 

80. Minute, 2:0: Was.Ein.Tor. Von Dusan Tadic. Ajax kombiniert sich geschickt auf der rechten Seite durch, von wo Huntelaar die Flanke ans verlängerte linke Strafraumeck schlägt. Dort wartet Tadic, der Mihajlovic elegant austanz und den Ball unhaltbar ins lange Eck zirkelt. 2:0. Die Entscheidung?

79. Minute, 1:0: Nun also der Offensiv-Wechsel von Doll. Stürmer Hallenius ersetzt Matic. Damit haben die Zyprioten nun einen zweiten nominellen Angreifer auf dem Feld. 

73. Minute, 1:0: Noch wechselt Nikosias deutscher Trainer nicht offensiv. Es wirkt fast so, als hoffe er auf den Lucky Punch. Ein Spiel mit dem Feuer, wenn Sie mich fragen ...

66. Minute, 1:0: Der zweite Treffer für Ajax ist hier nur eine Frage der Zeit. David Neres tankt sich auf der linken Seite bis an den Strafraum durch, sein Pass in den Rückraum ist allerdings zu unpräzise. 

60. Minute, 1:0: Auch wenn der Treffer nicht zählte: Ajax bleibt am Drücker. Thomas Doll muss sich langsam etwas einfallen. Sein Team ist offensiv komplett harmlos. So wird das nichts mit Real, Barca oder Manchester in der Gruppenphase. 

50. Minute, 1:0: Der Hunter sticht! Der Ex-Schalker Klaas Jan Huntelaar erhöht für den holländischen Meister. Doch Schiedsrichter Zwayer schaut sich das Tor nochmal per Field-Review an und entscheidet – kein Tor! Ein Ajax Spieler hatte im Abseits gestanden und ins Spielgeschehen eingegriffen. Die Entscheidung ist wohl korrekt. 

46. Minute, 1:0: Der Ball rollt wieder. Roger Federer hat übrigens die Halbzeitpause genutzt und ist in die dritte Runde der US Open eingezogen. Apoel Nikosia muss nun auch den Vorwärtsgang einlegen.  

45. Minute, 1:0: Pause in der Johan-Cruyff-Arena. Ajax führt völlig verdient. Thomas Doll ist damit gefragt, seine Mannschaft braucht ein Tor für's Weiterkommen. Ob es seiner Mannschaft gelingt? "Let us dream", würde er wohl sagen. Bis zur zweiten Halbzeit! 

43. Minute, 1:0: Und da ist das überfällige 1:0! Edson Alvarez wird in Nikosias Strafraum sträflich allein gelassen. Der Mexikaner köpft nach nach Freistoß aus dem Halbfeld ins rechte untere Eck und bringt seine Mannschaft völlig verdient in Führung. Das bedeutet auch: eine Verlängerung werden wir heute nicht mehr sehen ...

42. Minute, 0:0: Das MUSS eigentlich das 1:0 für Ajax sein. Ziyech zirkelt eine Flanke auf den zweiten Pfosten wo Tadic aus einem Meter nur noch vollenden muss. Der Ball war zwar schwer zu nehmen, aber den kann Tadic machen. Glück für Nikosia!

41. Minute, 0:0: Es sieht danach aus, als würde sich NIkosia tatsächlich ohne wirkliche eigene Torchance in die Halbzeitpause retten ...

35. Minute, 0:0: Wieder ein technischer Fehler im Abwehrverbund Nikosias. Merkis stoppt Tadic 20 Meter vor dem eigenen Tor mit dem Ellenbogen. Der deutsche Schiedsrichter Felix Zwayer zeigt zum dritten Mal Gelb. Ziyechs Freistoß klärt Belec zur Ecke für Ajax, die allerdings nichts einbringt. 

32. Minute, 0:0: Was man der Partie nicht absprechen kann: Spannung. Und nun auch noch eine gelbe Karte. Mihajlovic foult nach technischem Fehler den anstürmenden Ziyech und wird zurecht verwarnt. 

28. Minute, 0:0: Die Partie in Amsterdam ist nach wie vor durchwachsen und eher kein Augenschmaus. Darum hier eine kleine Info für Tennisfans. Roger Federer ist soeben in der zweiten Runde der US Open gegen den Bosnier Damir Džumhur mit 2:1 nach Sätzen in Führung gegangen.  

25. Minute, 0:0: Auf allen Plätzen steht es weiterhin 0:0. Brügge und Prag wären bei diesem Spielstand weiter, die Partie Ajax gegen Nikosia ginge ins Elfmeterschießen. Es könnte also noch ein langer Abend werden ...

21. Minute, 0:0: Die Zyprioten müssen aufpassen. Die Defensivtaktik ist ein Spiel mit dem Feuer, die Gäste überlassen Ajax komplett die Kontrolle. Aber: ein Tor für Nikosia, und Amsterdam bräuchte schon zwei Tore. Was führt Thomas Doll im Schilde?

16. Minute, 0:0: Die Niederländer versuchen die Kontrolle zu übernehmen, schnüren Nikosia in der eigenen Hälfte ein. Aber wirklich gefährlich wird der Meister der Eredivisie bislang nicht. Apoel lauert auf Konter. 

12. Minute, 0:0: Ajax mit der ersten gefährlichen Offensivaktion. Tadic steckt im Sechzehner auf Huntelaar durch, doch Apoel-Keeper Belec ist einen Tick schneller am Ball als der "Hunter". 

11. Minute, 0:0: Immer noch keine Chancen in Amsterdam. Jürgen Klopp würde sagen: Bei beiden Teams ist die Angst vorm Verlieren größer als die Lust aufs ... lassen wir das. 

8. Minute, 0:0: In den Parallelspielen kämpfen derzeit übrigens noch Club Brügge, der Linzer ASK, Slavia Prag und der CFR Cluj um dein Einzug in die Gruppenphase. Noch steht es überall 0:0.

5. Minute, 0:0: Noch ist wenig passiert, Ajax hat allerdings die Ballkontrolle. 

1. Minute, 0:0: Das Spiel ist angepfiffen. 

20:56 Uhr: 

So startet Apoel Nikosia, die Elf von Thomas Doll:

Belec - Mihajlovic, Merkis, N. Ioannou, Joaozinho - Musa Suleiman, Lucas Souza, Jakolis, Bezjak - Matic, Pavlovic

20:50 Uhr:

Die Mannschaftsaufstellungen sind da: 

So spielt Ajax Amsterdam:

Onana - Dest, Veltman, Blind, Tagliafico - Alvarez, L. Martinez, David Neres, Ziyech, Tadic - Huntelaar

20:45 Uhr: 

Hallo und herzlich willkommen zum Liveticker der Partie zwischen Ajax Amsterdam und Apoel Nikosia. Das Hinspiel auf Zypern endete 0:0, eines ist also sicher: wir werden in der Amsterdam Arena mindestens ein Mal den Ball im Netz zappeln sehen – und sei es erst im Elfmeterschießen. 

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal