Sie sind hier: Home > Sport > Fußball > Champions League >

Spanische Pressestimmen zu Real gegen Gladbach: "Am Rand eines Desasters"

Spanische Pressestimmen  

Real Madrid in der Kritik: "Am Rand eines Desasters"

28.10.2020, 11:11 Uhr | sid

Spanische Pressestimmen zu Real gegen Gladbach: "Am Rand eines Desasters". Toni Kroos: Reals Stratege erlebte in Gladbach einen durchwachsenen Abend.  (Quelle: imago images/Moritz Müller)

Toni Kroos: Reals Stratege erlebte in Gladbach einen durchwachsenen Abend. (Quelle: Moritz Müller/imago images)

Während Borussia Mönchengladbach gestern einen tollen Auftritt nicht krönen konnte, sehen sich die Königlichen aus Madrid in ihrer Heimat herber Kritik ausgesetzt. Die Deutschen erhielten überwiegend Lob. 

Die spanischen Medien sahen Real Madrid angesichts des 0:2-Rückstandes bis zur 87. Minute in Mönchengladbach im Champions League-Gruppenspiel am "Rand eines Desasters" (AS). Am Ende spielten die Königlichen aber noch 2:2 bei der Borussia. "Real war schon in der Notaufnahme, hatte am Ende viel Glück", urteilte Sport. Die spanischen Pressestimmen im Überblick:

Marca: "Erstes Gebot von Real Madrid: NIEMALS AUFGEBEN. Wieder ein Wunder in der Champions League. Zum x-ten Mal erleben wir eine Wiederauferstehung. Real war schon k.o., mit einem Fuß in der Europa League. Real Madrid muss nun den Taschenrechner benutzen. Was für ein Hammertor von Thurams Sohn! Die Fohlen entpuppten sich als der erwartet schwere Gegner, der auf schnelle Konter setzte."

AS: "Gladbach brachte Real an den Rand eines Desasters. Ein goldener Punkt für Madrid. Die Bundesliga-Teams laufen ohne Leine durch Europa herum, deswegen muss man sie ernst nehmen. Mönchengladbach ist ein Team, das lieber abwartet, statt den Gegner zu überrennen. Der Fußball honorierte die Geduld der Gladbacher. Die beiden Wunder von Casemiro retten Real vor dem Ruin."

Sport: "Thuram lässt mit zwei Toren Reals Abwehr schlecht aussehen. Real war schon in der Notaufnahme, hatte am Ende viel Glück. Gladbach zeigte, dass sie eine sehr effektive Mannschaft sind. Plea und Stindl waren dem 3:0 ganz nahe. Die Borussia vergeigt schon wieder den Sieg in letzter Sekunde. Real zieht gerade noch den Kopf aus der Schlinge."

El Mundo Deportivo: "Zwei Ohrfeigen von Thuram an Real. Madrid stand am Rande des K.o. Real war kurz davor, in Deutschland unterzugehen. Der Ausgleichstreffer verhindert eine weiße Tragödie in Europa. Real muss gegen Inter Mailand einen Zahn zulegen. Das Konterspiel Gladbachs wirkte recht gefällig."

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur SID

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal