• Home
  • Sport
  • Fußball
  • Champions League
  • BVB-Chef über Ex-Trainer: Watzke gratuliert Tuchel zum Sieg in der Champions League


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextChina droht Taiwan mit GewaltSymbolbild für ein VideoKrim: Bodenaufnahmen zeigen ZerstörungSymbolbild für einen TextBND-Agent stirbt bei Ballon-UnglückSymbolbild für einen TextFC Bayern winkt neuer GeldregenSymbolbild für einen TextSicherheitslücke bei KrankenkassendienstSymbolbild für einen TextMusk verkauft Millionen Tesla-AktienSymbolbild für einen TextHertha-Markenboss geht überraschendSymbolbild für einen TextBayern holt wohl spanisches Top-TalentSymbolbild für einen TextWolf tigert durch GroßstadtSymbolbild für einen TextNeues Virus in China ausgebrochenSymbolbild für einen TextRätselhafter Todessturz aus 5. StockSymbolbild für einen Watson TeaserOliver Pocher empört mit obszönem SpruchSymbolbild für einen TextNervennahrung gegen Stress

Watzke gratuliert Tuchel zum Sieg in der Champions League

Von dpa
Aktualisiert am 30.05.2021Lesedauer: 1 Min.
Dortmunds Geschäftsführer: Hans-Joachim Watzke.
Dortmunds Geschäftsführer: Hans-Joachim Watzke. (Quelle: Guido Kirchner/dpa./dpa)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Dortmund (dpa) - BVB-Chef Hans-Joachim Watzke hat Thomas Tuchel zum Titelgewinn in der Champions League gratuliert.

"Ich habe mich für ihn und auch für Christian Pulisic sehr gefreut. Es ist etwas Außergewöhnliches, die Champions League zu gewinnen. Das haben sich beide durch ihre Arbeit absolut verdient", sagte der Geschäftsführer des Fußball-Bundesligisten aus Dortmund "Sport1".

Der 61 Jahre alte Watzke verwies zudem darauf, dass mit "Thomas Tuchel zum dritten Mal in Folge ein deutscher Trainer die Königsklasse gewonnen hat". "Zwei dieser Trainer haben im Übrigen ihren ersten Titel mit dem BVB geholt", sagte er. Mit Jürgen Klopp hatte 2019 ein weiterer ehemaliger Dortmunder als Coach des FC Liverpool die Königsklasse gewonnen. Ein Jahr später triumphierte Hansi Flick mit dem FC Bayern.

Tuchel und Borussia Dortmund hatten sich Ende Mai 2017 getrennt, obwohl das Team die Champions League erreicht und den DFB-Pokal gewonnen hatte. Vor allem das Verhältnis von Watzke zum Fußball-Lehrer galt als angespannt. Angreifer Pulisic war 2019 für über 60 Millionen Euro vom BVB zum FC Chelsea gewechselt.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
"Putin"-Rufe bei Fenerbahçe-Spiel gegen Dynamo Kiew
BVBChristian PulisicThomas Tuchel
Fußball - Deutschland


t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website