Sie sind hier: Home > Sport > Fußball > Champions League >

Champions League: Ex-BVB-Star Julian Weigl mit Kampfansage an den FC Bayern

Vor Königsklassenduell  

Ex-BVB-Star Weigl mit Kampfansage an den FC Bayern

18.10.2021, 07:28 Uhr | sid, t-online

Champions League: Ex-BVB-Star Julian Weigl mit Kampfansage an den FC Bayern. Julian Weigl: Der frühere Dortmunder will als Benfica-Spieler zurück in die Nationalmannschaft.  (Quelle: imago images/NurPhoto)

Julian Weigl: Der frühere Dortmunder will als Benfica-Spieler zurück in die Nationalmannschaft. (Quelle: NurPhoto/imago images)

Nach dem 3:0 gegen den FC Barcelona will Benfica Lissabon auch den FC Bayern ärgern. Der frühere Dortmunder Julian Weigl kündigte an, dem Rekordmeister Paroli bieten zu wollen – und spricht auch über persönliche Ziele. 

Julian Weigl verspricht Bayern München einen "heißen Fight" in der Champions League bei Benfica Lissabon. Seine Mannschaft habe "eine sehr große Chance" gegen den deutschen Fußball-Rekordmeister, sagte der frühere Dortmunder und Münchner Löwe dem kicker, "das hat man zuletzt auch gegen Barca gesehen". Die Katalanen unterlagen in Lissabon 0:3.

Weigl: "Atmosphäre wird unangenehm sein"

Am Mittwoch (21.00 Uhr, im Liveticker auf t-online) gastieren die Bayern nach zwei souveränen Siegen in Barcelona (3:0) und gegen Dynamo Kiew (5:0) zum dritten Gruppenspiel in Portugal. "Es ist gegen uns relativ schwer, Tore zu schießen. Wir haben eine sehr gute Defensive", sagte Weigl, "aber wir erzielen in der heimischen Liga auch die meisten Treffer. Wir sind nicht einfach auszurechnen, können schnell umschalten.

Für ihn steht fest: "Man sollte gegen uns immer die Antennen ausgefahren haben. Dazu wird die Atmosphäre für sie unangenehm sein, uns wiederum gibt sie einen Push." Benfica werde den Bayern "alles abverlangen".

Ganz persönlich hofft der 26-Jährige weiterhin auf eine Rückkehr in die deutsche Nationalmannschaft. "Ich weiß, dass die Konkurrenz groß ist. Aber ich traue es mir zu", sagte er. Kontakt zu Bundestrainer Hansi Flick hatte er aber noch nicht. Sein letztes von bislang fünf Länderspielen bestritt Weigl im März 2017 beim 1:0 gegen England.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur SID

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: