Sie sind hier: Home > Sport > DFB-Pokal >

FC Bayern vor DFB-Pokal-Kracher: Zwei Rückkehrer und ein Rätsel

Achtelfinale bei Hertha BSC  

Bayern vor Pokal-Kracher: Zwei Rückkehrer und ein Rätsel

06.02.2019, 15:44 Uhr | sid, dd, t-online.de

FC Bayern vor DFB-Pokal-Kracher: Zwei Rückkehrer und ein Rätsel. Manuel Neuer musste gegen Leverkusen passen. (Quelle: imago/Sven Simon)

Manuel Neuer musste gegen Leverkusen passen. (Quelle: Sven Simon/imago)

Der Rekordmeister kann im Spiel in Berlin wieder auf zwei Stammkräfte zurückgreifen – doch bei einem anderen Leistungsträger herrscht immer noch Unsicherheit. 

Spielt er oder spielt er nicht? Die brennendste Frage vor dem Pokal-Achtelfinale des FC Bayern München bei Hertha BSC am Mittwoch (20.45 Uhr im Liveticker bei t-online.de) betrifft Schlussmann und Kapitän Manuel Neuer: Kehrt der Nationalkeeper nach seiner Daumenverletzung wieder ins Bayern-Tor zurück? Trainer Niko Kovac ließ die Antwort noch offen: "Manuel will sofort spielen, aber wir haben noch nicht das Go der Ärzte", sagte Kovac über den Torwart, der am Dienstagnachmittag wieder in den Kader berufen wurde. Der 2014er-Weltmeister fühle sich gut, habe aber seit vergangenen Donnerstag keinen einzigen Ball gehalten.

Ulreich mit negativen Erinnerungen

Als Ersatz stünde wieder Sven Ulreich bereit, der beim 1:1 in Leverkusen (1:3) etwas unglücklich aussah. An das Olympiastadion in Berlin denkt Ulreich wohl auch nur ungern zurück: Im Pokalfinale 2018 gegen Eintracht Frankfurt (1:3) kassierte der 30-Jährige drei Gegentore.


Boateng: "Das ist nicht mein Anspruch"

Positive Nachrichten gab es im Vorfeld dafür in der Offensive: Die Routiniers Franck Ribéry und Thiago stehen im Kader für die Partie, sind nach ihren Verletzungen wieder einsatzbereit. Besonders das Fehlen des Spaniers im Mittelfeld der Münchner war bei der Bundesliga-Pleite bei Bayer Leverkusen am Samstag (1:3) spürbar.

Weiter fehlen wird dagegen Arjen Robben, der am Montag die Trainingseinheit abbrechen musste und damit noch nicht einsatzbereit ist. Unruhe gibt es dazu in der Abwehr. Kovac setzte jüngst auf das Duo Mats Hummels und Niklas Süle – ganz zur Unzufriedenheit von Reservist Jerome Boateng: "Das ist nicht mein Anspruch", sagte der 30-Jährige bei Nitro. Einen Einsatz des Ex-Weltmeisters in Berlin ließ der Bayern-Trainer jedoch auch am Dienstag offen.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur sid

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Die neuen Teufel Sound-Superhelden zu Top-Preisen
Heimkino, Portable, Kopfhörer und mehr
Klingelbonprix.deOTTOCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Magenta Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2019