Sie sind hier: Home > Sport > Fußball > DFB-Pokal >

Debakel nach Bayern-Pleite: Kingsley Coman wollte Gladbach-Kabine stürmen

Krach nach Bayern-Pleite  

Bericht: Kingsley Coman wollte Gladbach-Kabine stürmen

29.10.2021, 18:03 Uhr | t-online, dsl

Debakel nach Bayern-Pleite: Kingsley Coman wollte Gladbach-Kabine stürmen. Kingsley Coman: Der Bayern-Star geriet schon auf dem Feld mit seinem Gladbacher Gegenspieler aneinander. (Quelle: imago images/Eibner)

Kingsley Coman: Der Bayern-Star geriet schon auf dem Feld mit seinem Gladbacher Gegenspieler aneinander. (Quelle: Eibner/imago images)

Die blamable Pokalklatsche sorgte beim FC Bayern für blanke Nerven. Einem Medienbericht zufolge soll besonders ein erzürnter Münchner Star noch Redebedarf mit den glücklichen Siegern gehabt haben.

Bayern-Star Kingsley Coman wollte nach der blamablen 0:5-Pleite im DFB-Pokal die Konfrontation in Borussia Mönchengladbachs Kabine suchen. Das zumindest berichtet die "Bild".

Demnach habe sich der Franzose, der in der 55. Minute für den schwachen Außenverteidiger Alphonso Davies eingewechselt wurde, eine gute Viertelstunde nach dem Abpfiff auf den Weg in Richtung Gladbacher Umkleide gemacht. Mehrere Bayern-Funktionäre mussten den noch nicht einmal komplett umgezogenen 25-Jährigen daraufhin von seinem Vorhaben abhalten. Laut "Bild" habe Coman "Ich will doch nur reden" gemurmelt.

Wie kam es dazu?

Am naheliegendsten ist, dass Coman das erneute Gespräch mit seinem Gegenspieler Ramy Bensebaini suchen wollte. Der Bayern-Star und Gladbachs Doppeltorschütze waren gut zehn Minuten vor Abpfiff auf dem Spielfeld aneinandergeraten.

Es kam zu einer kleinen Rudelbildung, die sich jedoch durch Einschreiten des Schiedsrichters sowie weiterer Spieler ohne Konsequenzen auflöste. Worum es beim Disput zwischen Coman und Bensebaini ging, ist bislang nicht bekannt.

Verwendete Quellen:

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: