Sie sind hier: Home > Sport > Fußball > Europa League >

Europa League: Frankfurt gewinnt vor Geisterkulisse in Marseille

Europa League  

Trotz Unterzahl: Frankfurt gewinnt vor Geisterkulisse

20.09.2018, 20:58 Uhr | sid, t-online.de

Europa League: Frankfurt gewinnt vor Geisterkulisse in Marseille. Jubelsprung: Luka Jovic feiert seinen Treffer zum 2:1 für die Eintracht in der 89. Minute. (Quelle: Reuters/Jean-Paul Pelissier)

Jubelsprung: Luka Jovic feiert seinen Treffer zum 2:1 für die Eintracht in der 89. Minute. (Quelle: Jean-Paul Pelissier/Reuters)

Bei der Rückkehr auf die internationale Bühne feiert Frankfurt einen großen Erfolg. Vor leeren Zuschauerrängen besiegt die Eintracht Marseille durch einen späten Treffer.

Über viereinhalb Jahre hat Eintracht Frankfurt auf diesen Moment gewartet: Der Bundesligist spielte nach 1666 Tagen Abstinenz wieder im Europapokal – gegen Olympique Marrseille, den Vorjahresfinalisten der Europa League.

Jovic lässt Eintracht jubeln

Der deutsche Pokalsieger ließ sich von der Geisterkulisse im Stade Vélodrome ebenso wenig beeindrucken wie von einem frühen Gegentor und belohnte sich nach einem ansprechenden Auftritt mit einem späten Sieg gegen den Tabellenzweiten der französischen Ligue 1. Einziger Makel: Jetro Willems sah nach einer knappen Stunde die Gelb-Rote Karte.



Die Hessen siegten in Unterzahl mit 2:1 (0:1). Luka Jovic (89.) erzielte den späten Siegtreffer, nachdem Lucas Torro (53.) die Führung von Marseilles Lucas Ocampos (3.) ausgeglichen und Jetro Willems (59.) kurz danach Gelb-Rot gesehen hatte.

Stadtverbot für Frankfurt-Fans

Wegen Verfehlungen der OM-Fans in der vergangenen Saison war die Partie vor leeren Rängen ausgetragen worden. Dazu hatte der zuständige Amtsbezirk ein Aufenthaltsverbot für Frankfurt-Fans im gesamten Stadtgebiet verhängt, um Zusammenstöße beider Fangruppen zu vermeiden.

So lief das Spiel:

In der geradezu gespenstischen Atmosphäre des sonst so stimmungsvollen Stade Velodrom war derweil zumindest auf dem Rasen von Beginn an einiges los. Erst lenkte Ocampos eine kluge Hereingabe von Weltmeister Florian Thauvin ins lange Eck, dann verpasste auf der Gegenseite quasi im Gegenzug Willems (4.) denkbar knapp. Dazu bewahrte Eintracht-Keeper Kevin Trapp seine Mannschaft bei einem Kopfball von Valere Germain mit einer Glanzparade vor dem frühen 0:2.

In der Folge kontrollierte Marseille zunehmend das Geschehen, ohne dabei aber in der Vorwärtsbewegung allzu viel Risiko einzugehen. Frankfurt tat sich schwer, den Ball in den eigenen Reihen zu halten und noch schwerer, echte Torgefahr heraufzubeschwören. Stattdessen musste Trapp nach einem völlig verunglückten Rückpass von Makoto Hasebe erneut in höchster Not gegen Germain (30.) retten. Zur Pause war die Eintracht mit dem knappen Rückstand noch gut bedient.

Frankfurt nach Platzverweis unter Druck

Zur zweiten Hälfte ersetzte Nicolai Müller den glücklosen Mijat Gacinovic und brachte prompt Belebung ins Spiel der Gäste. Nach Müllers erstem guten Abschluss köpfte der spanische Neuzugang Torro die anschließende Ecke zum Ausgleich ins Netz. Weil kurz danach Willems nach überhartem Einsteigen gegen Dimitri Payet seinen bereits zweiten Feldverweis in der noch jungen Saison kassierte, geriet die Eintracht aber unnötig unter Druck.


Die Frankfurter konzentrierten sich nun aufs Verteidigen und beschränkten sich offensiv auf Konter. Die technisch überlegenen Gastgeber bemühten sich dagegen jetzt wieder vermehrt um ein gepflegtes Angriffsspiel, fanden jedoch nur selten Lücken im Defensivverbund der Eintracht und waren zudem bis in die Schlussphase hinein glücklos im Abschluss. Kurz vor Schluss gelang Jovic aus zehn Metern doch noch der Siegtreffer.

Verwendete Quellen:
  • sid, Eigene Beobachtungen

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Jetzt Gutschrift sichern und digital fernsehen!
jetzt bei der Telekom
Gerry Weberbonprix.deOTTOCECILHappy SizeLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Magenta Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe