Sie sind hier: Home > Sport > Fußball > Frauenfußball >

Nach Protesten: Vatikan sagt Freundschaftsspiel ab

Neues Frauen-Team  

Nach Protesten: Vatikan sagt Freundschaftsspiel ab

23.06.2019, 17:17 Uhr | AFP

Nach Protesten: Vatikan sagt Freundschaftsspiel ab. Gegen Homophobie: Am Rande des Spielfelds sind vor dem geplanten Testspiel der Frauen-Mannschaft des Vatikans Plakate und Spruchbänder angebracht worden. (Quelle: imago images/Eibner Europa)

Gegen Homophobie: Am Rande des Spielfelds sind vor dem geplanten Testspiel der Frauen-Mannschaft des Vatikans Plakate und Spruchbänder angebracht worden. (Quelle: Eibner Europa/imago images)

Anfang des Jahres hat der Vatikan zum ersten Mal eine Fußballmannschaft der Frauen gegründet. Das internationale Debüt des Teams nutzten die gegnerischen Spielerinnen zum Protest – mit Konsequenzen.

Der Vatikan hat ein Freundschaftsspiel seiner Frauen-Fußballmannschaft in Wien nach Protesten österreichischer Spielerinnen gegen die Haltung der Kirche zur Abtreibung abgesagt. Mehrere Spielerinnen des in Wien ansässigen Vereins FC Mariahilf hatten am Samstag österreichischen Medien zufolge während des Abspielens der Hymnen ihre Trikots angehoben und Botschaften auf Bauch und Rücken enthüllt.

Gegnerinnen hatten nicht mit Absage gerechnet

"Das Spiel wurde abgebrochen, weil wir wegen des Sports hier sind und nicht wegen politischer oder anderer Botschaften", sagte Danilo Zennaro, Vertreter des vatikanischen Sportverbandes, im österreichischen Sender ORF. Eine Spielerin des FC Mariahilf sagte, sie hätten nicht damit gerechnet, dass die Protestaktion zu einer Absage des Spiels führen würde.

Die Frauenmannschaft des Vatikans war Anfang des Jahres gegründet worden – mehr als dreißig Jahre nach der Männermannschaft. Medienberichten zufolge wäre das Spiel in Wien das internationale Debüt der Vatikan-Frauen gewesen.

Verwendete Quellen:
  • AFP

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Entspannen im großen Stil mit stylischen Ledersofas
Topseller bei XXXLutz
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal