t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



HomeSportFußball

FC Bayern | Transfer-Kandidat Oumar Solet über Wechsel: "Ich bin bereit"


Mentor und Vorbild schon in München
Bayern-Kandidat über Wechsel: "Ich bin bereit"

Von t-online, jub

Aktualisiert am 03.06.2024Lesedauer: 2 Min.
Oumar Solet: Der Abwehrspieler von Red Bull Salzburg wird als Neuzugang beim FC Bayern gehandelt.Vergrößern des BildesOumar Solet: Der Abwehrspieler von Red Bull Salzburg wird als Neuzugang beim FC Bayern gehandelt. (Quelle: IMAGO/Eibner-Pressefoto /EXPA/Adelsberger)
Auf WhatsApp teilen

Oumar Solet von Red Bull Salzburg äußert sich konkret und eindeutig zu einem möglichen Transfer zum FC Bayern. Sein Mentor und sein Vorbild sind beide schon in München.

Oumar Solet von Red Bull Salzburg steht einem möglichen Wechsel zum FC Bayern offen gegenüber. Mehr noch: Auf die Frage, ob er denn bereit sei, für einen Verein wie Bayern zu spielen, sagte er im Interview mit der "Bild"-Zeitung: "Ja, ich bin bereit. Ich will meinen Traum leben und alles dafür tun. Ich denke, ich habe in Salzburg gezeigt, dass ich auch auf hohem Niveau spielen kann."

Der 24 Jahre alte Innenverteidiger soll auf der Liste von Bayerns Sportdirektor Christoph Freund stehen, der vor seinem Wechsel im September nach München lange bei Red Bull Salzburg arbeitete. Freund hatte Solet vor vier Jahren auch dorthin geholt.

"Er ist ein Mentor für mich. Ich habe ihm viel zu verdanken. Christoph hat mich gefördert", sagte Solet. "Er war auch ein bisschen hart zu mir und hat immer viel gefordert. Deshalb bin ich aber der Spieler, der ich heute bin." Der Draht zwischen beiden ist nach wie vor sehr eng. Solet betonte jedoch: "Bislang haben wir uns aber noch nicht konkret darüber unterhalten."

Tah ist wohl Bayerns Wunschkandidat

Solet ist auch nicht der einzige Kandidat, der als Verstärkung für die Abwehr beim FC Bayern gehandelt wird. Ganz oben auf der Liste soll Nationalspieler Jonathan Tah vom Meister und Pokalsieger Bayer Leverkusen stehen.

Sky meldete am Sonntagnachmittag: Der FC Bayern soll eine mündliche Einigung mit Abwehrspieler Jonathan Tah erzielt haben. Demnach stimme man mit dem Nationalspieler bezüglich eines Wechsels im Sommer überein, allerdings habe es noch keine Gespräche mit Tahs Klub Bayer Leverkusen gegeben. (Mehr zu den Transfer-Gerüchten um Tah und den FC Bayern lesen Sie hier.)

Sollte sich der Wechsel von Tah doch noch zerschlagen, wäre Solet wohl eine der ersten Alternativen. Der Franzose war 2020 von Olympique Lyon nach Salzburg gewechselt und steht dort noch bis Sommer 2025 unter Vertrag.

"Erst mal liegt mein Fokus auf Salzburg. Aber natürlich möchte ich in Zukunft den nächsten Schritt gehen. Ich bin sehr ambitioniert", sagte Solet und nannte gleich ein ziemlich konkretes Ziel. "Die Bundesliga ist eine sehr reizvolle Liga. Ich will besser werden, und das geht nur, wenn du gegen die besten Spieler spielst. In Deutschland könnte ich viel lernen."

Wird Solet der Nachfolger von Vorbild Upamecano?

Bayerns Abwehrstar Dayot Upamecano war einst einen ähnlichen Weg über Salzburg und RB Leipzig nach München gegangen.

Seinen Landsmann nannte Solet auch als konkretes Vorbild. "Ganz sicher. Von ihm kann man viel lernen. Für alle jungen Spieler in Salzburg ist er ein Vorbild", sagte Solet. Upamecano sei ein großer Spieler und habe schon viel erreicht. "Er spielt jetzt bei einem sehr großen Verein. Das ist auch mein Ziel."

Brisant dabei: Die Zukunft von Upamecano beim FC Bayern ist trotz seines bis 2026 gültigen Vertrags noch offen. Im Falle eines Abschieds im Sommer könnte ausgerechnet Solet also möglicherweise der Nachfolger seines großen Vorbilds werden.

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website