HomeSportFußball

Kommentator Marcel Reif und Sky trennen sich


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextDeutschland in Länder-Ranking topSymbolbild für einen TextSorge um Lecks in Nord Stream 1 und 2Symbolbild für einen TextEZB warnt vor Lohn-Preis-SpiraleSymbolbild für einen TextPromi-Bergsteigerin im Himalaya vermisstSymbolbild für einen TextCorona-Zahlen steigen in München rasantSymbolbild für einen Text"Höhle der Löwen"-Jurorin enttäuscht FansSymbolbild für einen TextKreisklassen-Spiel eskaliert – PolizeiSymbolbild für einen TextMelanie Müller bricht Auftritt abSymbolbild für einen TextWilde Schweine reißen 60 Ziegen Symbolbild für einen TextSchwerer Autocrash – Mann totSymbolbild für einen TextKult-Currywurstbude öffnet wiederSymbolbild für einen Watson TeaserTV-Sternchen kündigt radikale Änderung anSymbolbild für einen TextQuiz – Macht Milch die Knochen stark?

Reif und TV-Sender Sky beenden Zusammenarbeit

Von t-online, sid
Aktualisiert am 15.01.2016Lesedauer: 1 Min.
Sportkommentator Marcel Reif hört beim Pay-TV-Sender Sky nach dem Champions-League-Finale auf.
Sportkommentator Marcel Reif hört beim Pay-TV-Sender Sky nach dem Champions-League-Finale auf. (Quelle: Revierfoto/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Fernsehjournalist und Sportkommentator Marcel Reif wird in der kommenden Spielzeit nicht mehr für TV-Sender Sky arbeiten. Nach 17 Jahren läuft der Vertrag des 66-Jährigen beim Pay-TV-Anbieter zum Saisonende aus. Dies bestätigte Reif gegenüber der "Süddeutschen Zeitung".

"Es ist an der Zeit, sich neuen Herausforderungen und Projekten zu widmen. Bei und mit Sky habe ich eine spannende Zeit mit vielen Höhepunkten erlebt. Wir gehen mit gegenseitigem Dank und mit Wertschätzung auseinander", sagte Reif der "SZ".

Reif war 1999 von RTL zum damaligen Premiere gewechselt und avancierte in den Jahren zum Gesicht und zur Stimme des Senders.

Ruhestand kein Thema

In den Ruhestand will sich Reif aber noch nicht verabschieden. Vielmehr wolle Reif "in Ruhe einige Angebote" prüfen: "Die Rolle als Patriarch, ich habe drei Söhne und zwei Enkel, wird mich jedenfalls so schnell noch nicht ausfüllen."

Reif kommentierte für Sky mehr als 500 Bundesliga-Spiele. Darüber hinaus war der Grimme-Preis-Träger auch bei Weltmeisterschaften und Champions-League-Spielen für Sky im Einsatz. Für den Bezahlsender wird Reif beim CL-Finale am 28. Mai in Mailand zum letzten Mal kommentieren.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
Eine 1 und eine 5: Licht und Schatten bei DFB-Elf
  • Noah Platschko
Von Noah Platschko, London
Marcel Reif
Fußball - Deutschland


t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website