Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland

HomeSportFußball

70-jähriger "Ente" Lippens steht vor Comeback bei RW Essen


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextRakete in Südkorea explodiertSymbolbild für einen TextNordsee: mysteriöse Drohnen-SichtungenSymbolbild für einen TextCL: FC Bayern stellt Rekord aufSymbolbild für einen TextNach Krawallen: Razzien bei Köln-FansSymbolbild für einen TextLöw lehnte Job bei Bundesligist abSymbolbild für einen TextBVB hat wohl nächsten Stürmer im VisierSymbolbild für einen TextNeue Vorwürfe gegen Schach-GroßmeisterSymbolbild für einen TextWilliam zollt Queen emotionalen TributSymbolbild für einen TextScheidung bei Brady und Bündchen?Symbolbild für einen TextIris Berben im Lederlook auf dem LaufstegSymbolbild für einen TextBergsteiger stürzt 200 Meter in den TodSymbolbild für einen Watson TeaserARD-Gast: Harter Vorwurf gegen ScholzSymbolbild für einen TextKaum zu glauben: Dieses Casino ist gratis

70 Jahre alte Klublegende Willi Lippens steht vor Comeback bei Rot-Weiss Essen

Von sid
Aktualisiert am 24.01.2016Lesedauer: 2 Min.
Willi Lippens erzielte 79 Tore in 172 Bundesliga-Spielen.
Willi Lippens erzielte 79 Tore in 172 Bundesliga-Spielen. (Quelle: Revierfoto/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Eine Woche vor dem Rückrundenstart versetzt Regionalligist Rot-Weiss Essen seine Gegner in Angst und Schrecken und sorgt wohl für das spektakulärste "Comeback" im deutschen Fußball. Der deutsche Meister von 1955 hat seine Klublegende Willi "Ente" Lippens reaktiviert und den 70-Jährigen mit einem Spielerpass ausgestattet.

Lippens, der vor 51 Jahren seine Karriere an der Hafenstraße begann, gehört ab sofort wieder zur ersten Mannschaft der Rot-Weissen und könnte am kommenden Sonntag im Westderby gegen die U23 des 1. FC Köln sein Comeback feiern.

Klubchef: "Für alle eine Win-Win-Situation"

Der frühere RWE-Torjäger war zuletzt nur noch auf seinem Lippenshof in Bottrop aktiv und stößt somit ablösefrei zur Mannschaft von Cheftrainer Jan Siewert. "Das ist für alle Parteien eine absolute Win-Win-Situation", sagte der Vereinsboss Michael Welling.

"Willi Lippens bringt nicht nur eine stolze Lebens- und Fußballererfahrung mit, sondern hat seine Regionalliga-Tauglichkeit mit 107 Toren in 155 Spielen in dieser Spielklasse bereits eindrucksvoll unter Beweis gestellt", sagte der Klubchef weiter. "Als Typ passt er zudem hervorragend in das Konzept unserer Mannschaft."

Lippens gibt sich selbstbewusst

Auch Lippens freut sich über seine Rückkehr: "Das ist eine tolle Sache und ein wunderbares Geburtstagsgeschenk für mich. Ich habe immer gesagt, dass ich davon träume, noch einmal für Rot-Weiss Essen auf dem Platz stehen und vor diesen Fans spielen zu können."

Anzeigen
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Liz Truss und ihr Finanzminister Kwasi Kwarteng stehen massiv unter Druck.
Der Putsch wird schon geplant
imago images 170257434
Symbolbild für ein Video
Russland plant die nächste Provokation

Lippens gab sich bewohnt selbstbewusst: "Wenn ich den Ball in den Fuß gespielt bekomme, werde ich den einen oder anderen Gegenspieler mit Sicherheit noch auf dem Bierdeckel ausspielen. Die jungen Kerle wissen dann gar nicht mehr, wo oben und wo unten ist. Ich hoffe, dass mir der Trainer auch das Vertrauen ausspricht, das ich für mein Spiel brauche."

Verband gibt grünes Licht

Der Verein hatte anlässlich der Feierlichkeiten zum 70. Geburtstag der Essener Vereinslegende am 10. November vergangenen Jahres im Vorfeld bereits eine Spielberechtigung für die Lizenzmannschaft bei dem Westdeutschen Fußball- und Leichtathletikverband (WFLV) beantragt.

Nach dem grünen Licht vom Verband dürfe der älteste und zugleich jüngste Neuzugang nun in allen Pflicht- und Freundschaftsspielen der ersten Mannschaft auflaufen. Lippens erhält bei den Bergeborbeckern die Rückennummer 70.

Tolle Trefferquote

Für Rot-Weiss Essen erzielte Lippens zwischen 1965 und 1976 nicht nur in 155 Regionalligaspielen 107 Tore. Hinzu kamen 23 Tore in 67 Zweitligapartien sowie 79 Tore in 172 Bundesliga-Spielen. Für den Reviernachbarn Borussia Dortmund konnte er darüber hinaus in den Jahren 1976 bis 1979 noch 13 Treffer in 70 Spielen markieren.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
Julian Buhl, München
1. FC KölnBottrop
Fußball - Deutschland


t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website