Sie sind hier: Home > Sport > Fußball >

Nationalmannschaft: Aussortierter Thomas Müller will "Blick nach vorne" richten

Nationalmannschaft  

Nach Aussortierung: Müller will "Blick nach vorne" richten

20.03.2019, 11:27 Uhr | sid

Nationalmannschaft: Aussortierter Thomas Müller will "Blick nach vorne" richten. Muss sich künftig auf seine Aufgabe beim FC Bayern konzentrieren: Ex-Nationalspieler Thomas Müller. (Quelle: imago images/Lackovic)

Muss sich künftig auf seine Aufgabe beim FC Bayern konzentrieren: Ex-Nationalspieler Thomas Müller. (Quelle: Lackovic/imago images)

Zwei Tage nach der Entscheidung des Bundestrainers, künftig nicht mehr auf ihn zu setzen, drückte Thomas Müller seine Enttäuschung darüber aus. Nun will der Bayern-Spieler aber nicht mehr zurückschauen. 

Knapp zwei Wochen nach seiner kritischen Videobotschaft wegen der Ausbootung aus der deutschen Fußball-Nationalmannschaft schlägt Thomas Müller versöhnlichere Töne an. "Ich habe klar gemacht, wie es sich für die Jungs und mich angefühlt hat. Im Fußball-Geschäft gibt es Emotionen und Gefühle, aber es muss weitergehen", sagte der Stürmer von Bayern München der "Sport Bild". 

Müller (29) hatte genau wie seine Klubkollegen Mats Hummels (30) und Jerome Boateng (30) von Bundestrainer Joachim Löw in einem kurzfristigen Treffen in München mitgeteilt bekommen, dass er nicht mehr mit ihnen plane. Müller hatte daraufhin auf seinen sozialen Netzwerkseiten ein Video mit scharfer Kritik an der Art und Weise der Ausbootung ("Hat mit Wertschätzung nichts zu tun") veröffentlicht.


"Natürlich war im ersten Moment die DFB-Nachricht eine negative Überraschung", sagt Müller jetzt: "Aber nicht nur im Profisport, im Leben allgemein gilt: Der Blick muss nach vorne gehen."

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur sid

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal