Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Orban vor Bayern-Duell: "Zeit, sie mal wieder zu schlagen"

Von dpa
Aktualisiert am 12.09.2019Lesedauer: 2 Min.
Willi Orban will die Bayern besiegen.
Willi Orban will die Bayern besiegen. (Quelle: Guido Kirchner./dpa)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Berlin (dpa) - RB Leipzigs KapitĂ€n Willi Orban schickt vor dem Topspiel der Fußball-Bundesliga eine selbstbewusste Ansage an den deutschen Rekordmeister.

"Ich glaube, dass wir Schritt fĂŒr Schritt leistungstechnisch nĂ€her rankommen an die Bayern. Es ist an der Zeit, sie mal wieder zu schlagen", sagte der Abwehrchef dem "Kicker" mit Blick auf das Duell mit den MĂŒnchnern am Samstag (18.30 Uhr/Sky). Das Selbstbewusstsein bei den als einzigem Ligateam noch verlustpunktfreien Leipzigern ist groß: "Wir wollen das Spiel gegen die Bayern gewinnen."

Die Elf von Coach Julian Nagelsmann hat als TabellenfĂŒhrer mit drei Siegen einen perfekten Saisonstart hingelegt, die Bayern folgen als Zweiter mit einem RĂŒckstand von zwei ZĂ€hlern. Ein vierter Erfolg und eine FĂŒnf-Punkte-FĂŒhrung der Sachsen "wĂŒrde uns auf unserem Weg bestĂ€tigen. Es wĂŒrde aber noch lange nicht heißen, dass wir dann Meister wĂ€ren. Genauso wĂŒrde nichts passieren, wenn wir verlieren", sagte der ungarische Nationalspieler.

FĂŒr ihn und seine Abwehrkollegen gilt es vor allem, Top-StĂŒrmer Robert Lewandowski, der schon sechsmal traf, auszuschalten. "Du musst versuchen, die Bayern zu stressen. Wenn Robert keine RĂ€ume hat, wird es auch fĂŒr ihn schwer. Gegen ihn musst du deinen Kopf einschalten, weil er ein sehr cleverer Spieler ist, der sich im Zweikampf behauptet, Fouls zieht und jede Chance nutzt", sagte Orban.

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
TĂ€ter kam schwer bewaffnet in die Schule
SpezialeinsatzkrÀfte: Der TÀter war am Morgen ins OberstufengebÀude der Schule eingedrungen.


Ex-Nationalspieler Diego Demme warnt vor dem MĂŒnchner Neuzugang Coutinho. "Ich glaube, ganz ausschalten kann man ihn nie, weil er ein Riesenspieler ist", sagte der Profi von RB Leipzig der "Bild"-Zeitung.

Der defensive Mittelfeldspieler sieht nur eine Lösung: "Wenn du ihm oft auf den FĂŒĂŸen stehst und es - das ist nicht böse gemeint - ordentlich in den ZweikĂ€mpfen scheppert, dann kannst du so einen Spieler aus dem Rhythmus bringen."

FĂŒr ihn kommt das frĂŒh in der Saison stattfindende Duell zwischen TabellenfĂŒhrer Leipzig und dem Titelverteidiger genau zum richtigen Termin. "Ich denke, es ist ein guter Zeitpunkt. Wir haben viel Selbstvertrauen, haben in diesem Top-Spiel nichts zu verlieren", sagte der 27-JĂ€hrige. "Wir gehen mit Vollgas rein."

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
  • Robert Hiersemann
Von Robert Hiersemann
Julian NagelsmannRB LeipzigRobert LewandowskiWilli Orban
Fußball - Deutschland


t-online - Nachrichten fĂŒr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlÀngerung FestnetzVertragsverlÀngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website