Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomeSportFußball

Mini-Tunier in Doha: Südamerika-Meister Flamengo im Finale der Club-WM


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen
Symbolbild für einen TextKölnerin schreibt Geschichte bei GrammysSymbolbild für einen TextGeisterfahrer auf A94 – ein ToterSymbolbild für einen TextUSA: Revolution bei Vorwahlen
Anzeige
Loading...
Loading...
Loading...

Südamerika-Meister Flamengo im Finale der Club-WM

Von dpa
17.12.2019Lesedauer: 1 Min.
Sorgte mit dem 2:1 für die Vorentscheidung gegen Al-Hilal: Flamengos Bruno Henrique (2.
Sorgte mit dem 2:1 für die Vorentscheidung gegen Al-Hilal: Flamengos Bruno Henrique (2.v.l). (Quelle: Adam Davy/PA Wire/dpa./dpa)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Doha (dpa) - Südamerika-Meister Flamengo Rio de Janeiro ist mit den früheren Bundesligaprofis Rafinha, Diego und Bruno Henrique als erste Mannschaft ins Finale der Club-WM eingezogen.

Die Brasilianer besiegten am Dienstagabend im Halbfinale in der katarischen Hauptstadt Doha die Elf von Al-Hilal SFC aus Saudi-Arabien mit 3:1 (0:1).

Flamengo mühte sich in der ersten Halbzeit, ging mit Rückstand in die Pause und drehte erst nach der Einwechslung des ehemaligen Bremers und Wolfsburgers Diego (74. Minute) richtig auf. Die Treffer für die Brasilianer erzielten Giorgian de Arrascaeta (49.), der Ex-Wolfsburger Henrique (78.) sowie Ali Al Bulaihi per Eigentor (82.). Salim al-Dusari hatte Al-Hilal zunächst überraschend in Führung gebracht (18.).

Im Finale des Mini-Tuniers mit den Kontinentalmeistern könnte Flamengo am Samstag (18.30 Uhr) auf den FC Liverpool treffen. Das Team von Trainer Jürgen Klopp spielt am Mittwochabend (18.30) im zweiten Halbfinale gegen den mexikanischen Fußballclub CF Monterrey.

Den fünften Platz sicherte sich am Dienstag Espérance Tunis. Der Sieger der afrikanischen Champions League besiegte den Gastgeber Al-Sadd um Trainer Xaxi mit 6:2 (4:1).

Die Club-WM in Katar gilt als erster Testlauf für die Fußball-WM 2022, die ebenfalls in dem Emirat am Golf gespielt wird. Weil jedoch ein Stadionneubau nicht rechtzeitig fertig geworden war, müssen in dieser Woche anders als geplant fünf Spiele im Khalifa International Stadion ausgetragen werden.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Lothar Matthäus teilt gegen Manuel Neuer aus
  • Robert Hiersemann
  • Florian Wichert
Von Robert Hiersemann, Florian Wichert
RafinhaRio de JaneiroSaudi-Arabien
Fußball - Deutschland


t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfe & ServiceFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website