Sie sind hier: Home > Sport > Fußball >

Vorfall in ICE - "Nicht gelungen": Daum äußert sich zu Fan-Gesängen im Zug

Vorfall in ICE  

"Nicht gelungen": Daum äußert sich zu Fan-Gesängen im Zug

06.02.2020, 03:32 Uhr | dpa

Vorfall in ICE - "Nicht gelungen": Daum äußert sich zu Fan-Gesängen im Zug. Hatte eine nicht gerade angenehme Zugfahrt: Christoph Daum.

Hatte eine nicht gerade angenehme Zugfahrt: Christoph Daum. Foto: Rolf Vennenbernd/dpa. (Quelle: dpa)

Köln (dpa) - Das große Interesse an dem kuriosen Zug-Video im Internet hat Christoph Daum erstaunt. "Es war für mich überraschend, welche öffentliche Aufmerksamkeit durch dieses Video erzeugt wurde", schrieb der frühere Bundesliga-Trainer auf seinem Instagram-Account zum Screenshot des Videos.

Auf dem kurzen Clip sieht man den 66-Jährigen am 1. Februar in einem ICE-Abteil sitzen, wo er von Fans von Eintracht Frankfurt umringt ist und lautstark besungen wird: "Christoph Daum ist wieder da und in Frankfurt kauft er Koka." Damit spielten die Anhänger seines Ex-Clubs auf die fast 20 Jahre zurückliegende Kokain-Affäre Daums an.

"Den gesungen Text fand ich nicht gelungen, aber einige Frankfurter haben sich dafür entschuldigt", schrieb Daum weiter. "Die Gespräche und Selfies fanden alle gut, was zur Beruhigung beigetragen hat. Begeisterung JA, Randale Nein. Nochmals Dank an die Polizei und alle friedlichen Frankfurter Fans." Alles sei friedlich abgelaufen.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal