Sie sind hier: Home > Sport > Fußball > Nations League >

Nations League: Frankreich gewinnt gegen Kroatien – England unterliegt Dänen

Nations League  

Frankreich gewinnt gegen Kroatien – England unterliegt Dänen

14.10.2020, 23:01 Uhr | t-online, dsl, dpa

Nations League: Frankreich gewinnt gegen Kroatien – England unterliegt Dänen. Kylian Mbappe und Antoine Griezmann jubeln über den Auswärtssieg in Kroatien. (Quelle: Reuters/Antonio Broncic)

Kylian Mbappe und Antoine Griezmann jubeln über den Auswärtssieg in Kroatien. (Quelle: Antonio Broncic/Reuters)

Die "Equipe Tricolore" entschied die Neuauflage des WM-Finales von 2018 für sich. Derweil mussten die talentierten "Three Lions" einen herben Dämpfer hinnehmen. Robert Lewandowski brillierte einmal mehr.

Die französische Nationalmannschaft hat auch die zweite Nations-League-Partie gegen Kroatien für sich entschieden. Der Weltmeister gewann gegen den Finalgegner von 2018 mit 2:1. Die 7.000 Zuschauer im Zagreber Stadion Maksimir sahen dabei eine engagierte und offensive kroatische Mannschaft, der es jedoch an der Chancenverwertung mangelte. Antoine Griezmann brachte die Franzosen früh in Führung (8. Minute), ehe Kroatien das Spiel sukzessive an sich riss und sich in der 64. Minute mit dem Ausgleichstreffer durch Nikola Vlasic für sein dominantes Spiel belohnte. Paris Saint-Germains Superstar Kylian Mbappe traf nach Vorlage von Lucas Digne zum abschließenden, schmeichelhaften 2:1-Endstand.

England – Dänemark 0:1

Englands Nationalmannschaft hat überraschend die erste Niederlage in der Nations League kassiert. Christian Eriksen besorgte am Mittwoch mit einem verwandelten Foulelfmeter (35.) den 1:0-Siegtreffer für die Gäste aus Dänemark. Die Engländer spielten nach Gelb-Rot für Harry Maguire (31.) fast eine Stunde in Unterzahl.

Island – Belgien 1:2 

Von der Niederlage Englands profitierten die Belgier, die nach einem 2:1 auf Island dank eines Doppelpacks von Romelu Lukaku (9./38./Foulelfmeter) an die Tabellenspitze der Gruppe A2 zogen.

Portugal – Schweden 3:0

Auch ohne seinen positiv auf das Coronavirus getesteten Stürmerstar Cristiano Ronaldo kam Europameister Portugal zum ungefährdeten 3:0-Erfolg über Schweden. Bernardo Silva (21.) und zweimal Diogo Jota (44./72.) waren für die Portugiesen erfolgreich, die schon vor dem Match ein aufmunterndes "Forca Portugal" durch Ronaldo via Instagram erhalten hatten. 

Polen – Bosnien-Herzegowina 3:0

Nicht zu stoppen war erneut Bayern-Torjäger Robert Lewandowski, der trotz einer leichten Blessur auflief und Polen mit seinen zwei Toren (40./52.) gegen Bosnien-Herzegowina zum Sieg schoss. Auch Karol Linetty (45.) hatte beim 3:0-Erfolg der Polen getroffen. Damit übernahm das Lewandowski-Team mit sieben Punkten die Tabellenführung in der Gruppe A1, da sich Italien (6 Punkte) und die Niederlande (5) nach Toren von Lorenzo Pellegrini (16.) und Donny van de Beek (25.) in Bergamo 1:1 (1:1) trennten.

Verwendete Quellen:
  • Mit Material der Nachrichtenagentur dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal