Sie sind hier: Home > Sport > Fußball > 3. Liga >

3. Liga: FCK-Trainer Saibene von FCI-Sport-Boss Henke getreten

Eklat in der 3. Liga  

FCI-Sport-Boss tritt Trainer des FCK

22.10.2020, 07:48 Uhr | MEM, t-online

3. Liga: FCK-Trainer Saibene von FCI-Sport-Boss Henke getreten . 3. Liga: FCI-Sport-Boss Henke hat FCK-Coach Saibene getreten.  (Quelle: imago images/Werner Schmitt)

3. Liga: FCI-Sport-Boss Henke hat FCK-Coach Saibene getreten. (Quelle: Werner Schmitt/imago images)

Normalerweise folgt nach jeder Fußball-Partie der faire Handshake zwischen den Mannschaften nach dem Spiel. Doch am Mittwoch ist das in der 3. Liga anders gelaufen. Im Gegenteil – es kam zum Eklat.

In einem einfachen Remis (1:1) endete am Mittwochabend das Spiel des 1. FC Kaiserslautern gegen den FC Ingolstadt in der 3. Liga. Doch auf dem Platz wurde trotz des Unentschieden einiges geboten. Zudem gab es einen Fehltritt.

Wie der "Kicker" berichtet, soll sich Ingolstadts Sport-Boss Michael Henke daneben benommen haben. Eigentlich folgt nach einem Spiel zwischen zwei Teams nach Abpfiff ein fairer Handshake. Henke soll stattdessen den Trainer des FCK, Jeff Saibene, von hinten getreten haben. Saibene musste dann wohl festgehalten werden, um seiner Wut nicht freien Lauf zu lassen.

"Das spricht für sich" 

Auf der Pressekonferenz nach dem Spiel sagte Saibene demnach: "Es ist nicht der Rede wert. Ich habe einen Tritt gespürt. Aber alles harmlos." Anders antwortete der Coach auf die TV-Bilder von "Magenta Sport": "Das spricht für sich. Das sagte alles aus über...". Den Satz hat er jedoch abgebrochen.

Verwendete Quellen:

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal