Sie sind hier: Home > Sport > Fußball > Nations League >

Bastian Schweinsteiger rechnet mit DFB-Team ab: "Ich bin sprachlos"

Ex-Nationalspieler wird deutlich  

"Ich bin sprachlos" – Schweinsteiger-Klartext zu DFB-Debakel

18.11.2020, 07:28 Uhr
Bastian Schweinsteiger rechnet mit DFB-Team ab: "Ich bin sprachlos". Deutliche Worte: ARD-Experte Bastian Schweinsteiger. (Quelle: imago images)

Deutliche Worte: ARD-Experte Bastian Schweinsteiger. (Quelle: imago images)

0:6 gegen Spanien – die deutsche Nationalmannschaft erlebt in der Nations League eine historische Demütigung. Weltmeister und ARD-Experte Schweinsteiger findet klare Worte.

Die höchste Niederlage seit 1931, eine in allen belangen ernüchternde Vorstellung – die deutsche Nationalmannschaft wurde über 90 Minuten von entfesselt spielenden Spaniern beim 0:6 in Sevilla vorgeführt. ARD-Experte Bastian Schweinsteiger fand schon während der Partie klare Worte für die Vorstellung der Elf von Bundestrainer Joachim Löw.

"Ich bin ein bisschen sprachlos", sagte der Weltmeister von 2014 nach einer knappen Stunde. Und ergänzte: "Die Spanier sind uns in allen Belangen überlegen, wir haben in 61 Minuten nicht ein Mal aufs Tor geschossen."

"Ich sehe nicht, dass sich jemand wehrt"

Schweinsteiger redete sich in Rage: "Ich sehe keine Reaktion. Ich muss jetzt auch mal die Spieler in die Verantwortung nehmen. Ich habe auch nicht mal ein richtiges Foul gesehen, es läuft alles so dahin. Ich sehe nicht, dass sich einer richtig wehrt."

Nach der Partie ging der Ex-Nationalspieler noch weiter ins Detail und rechnete mit der Mannschaft ab: "Man kann als deutsche Nationalmannschaft gegen Spanien verlieren, aber nicht so.“ Besonders die Art und Weise stieß Schweinsteiger übel auf: "Was mich am meisten gestört hat, war, dass man sich nicht gewehrt hat. Es hat sich nicht wie ein Team angefühlt. Die Spanier waren uns in allen Belangen überlegen.“

Boateng und Müller? "Die haben Qualität"

Schweinsteiger regte auch personelle Konsequenzen an: "Man muss was verändern, so darf man nicht als deutsche Nationalmannschaft auftreten.“ Langfristig müsse man vielleicht doch über eine Rückholaktion der ausgebooteten Mats Hummels, Jérôme Boateng und Thomas Müller nachdenken. "Ich weiß, das Spieler wie Jérôme Boateng oder Thomas Müller das Triple gewonnen haben mit dem FC Bayern München. Die spielen in der ersten Elf, die haben Qualität. Warum nicht für die Nationalmannschaft?"

Abschließendes Fazit des 36-Jährigen: "Die Spanier haben uns deklassiert. Das Spiel war entsetzlich.“

Was Bundestrainer Joachim Löw zum Spiel sagte sehen Sie im Video hier.

Verwendete Quellen:
  • Aussagen von Bastian Schweinsteiger in der ARD

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal