• Home
  • Sport
  • Fußball
  • WM
  • WM-Quali: Bayern-Star Lewandowski trifft doppelt für Polen


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextPutins Freund aus Hollywood im Donbass?Symbolbild für einen TextTrump wettert: "Eine Bananenrepublik"Symbolbild für einen TextDrosselt Norwegen die Stromexporte?Symbolbild für einen TextFaeser bereut Sektglas-SzeneSymbolbild für einen TextDDR-Schauspieler ist totSymbolbild für einen TextMillionen-Deal für Johnny DeppSymbolbild für einen TextVermisster Festivalbesucher ist totSymbolbild für einen TextGZSZ-Star teilt seltenes PärchenbildSymbolbild für einen TextFrau stirbt im Flieger nach FrankfurtSymbolbild für einen TextFC Bayern trauert um früheren PräsidentenSymbolbild für einen TextTödlicher Unfall auf Tagebau-AutobahnSymbolbild für einen Watson TeaserWhatsApp: Drastische Neuerung mit UpdateSymbolbild für einen TextDieses Städteaufbauspiel wird Sie fesseln

Bayern-Star überragt weiter: Lewandowski trifft zu Polen-Sieg

Von t-online, dpa, np

Aktualisiert am 28.03.2021Lesedauer: 2 Min.
Weiter in Top-Form: Robert Lewandowski jubelt im Spiel gegen Andorra.
Weiter in Top-Form: Robert Lewandowski jubelt im Spiel gegen Andorra. (Quelle: imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Der Angreifer schießt Polens Nationalmannschaft zum Erfolg gegen Andorra. Spanien macht es spannend und siegt erst in letzter Sekunde – und England kann nicht überzeugen.

Bayern Münchens Weltfußballer Robert Lewandowski trifft weiter nach Belieben. Der 32-Jährige erzielte am Sonntagabend gegen Andorra zwei Tore (30. und 55.) und führte Polen in der Gruppe I zum 3:0 (1:0)-Pflichtsieg.

Große Erleichterung indes für Spanien. Das Team von Trainer Luis Enrique ist im zweiten WM-Qualifikationsspiel gegen Georgien nur knapp einer Blamage entgangen und gewann dank eines Treffers in der Nachspielzeit mit 2:1 (0:1).

Die Mannschaft von Ex-Bayern-Spieler Willy Sagnol war kurz vor der Pause durch Khvicha Kvaratskhelia (43. Minute) sensationell in Führung gegangen, Ferran Torres (56. Minute) konnte für Spanien im zweiten Durchgang egalisieren, ehe Leipzigs Dani Olmo (90.+2) in der Nachspielzeit den Siegtreffer erzielte.

England glanzlos, Armenien mit zweitem Sieg

Nach dem 1:1 zum Auftakt gegen Griechenland hat die Mannschaft von Trainer Luis Enrique nun vier Punkte auf dem Konto. Nur die Sieger der zehn Gruppen qualifizieren sich direkt für die WM 2022 in Katar. Weltmeister Frankreich hatte bereits am Nachmittag mit einem 2:0 (2:0) in Kasachstan Wiedergutmachung betrieben für den verpatzten Start beim 1:1 gegen die Ukraine.

Die englische Nationalmannschaft holte mit einem 2:0 (1:0) in Albanien den zweiten Sieg im zweiten Spiel. In der deutschen Gruppe J feierte Armenien ebenfalls den zweiten Erfolg. Durch das 2:0 (0:0) gegen Island, das am Donnerstag in Duisburg gegen die deutsche Nationalmannschaft verloren hatte, übernahm die Mannschaft des spanischen Trainers Joaquín Caparrós zumindest vorübergehend die Tabellenführung. Dänemark hatte in der Gruppe F beim 8:0 (5:0) gegen Moldau keine Mühe.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Weltmeister Lahm fliegt nicht zur WM nach Katar
ArmenienFC Bayern MünchenRobert LewandowskiSpanien
Fußball - Deutschland


t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website