• Home
  • Sport
  • Fußball
  • Nationalmannschaft Deutschland
  • Supertalent Moukoko verpasst wohl auch das dritte U21-Spiel


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextBrief an Scholz: Handwerker verärgertSymbolbild für einen TextKubicki fordert Öffnung von Nord Stream 2Symbolbild für einen TextEx-Ministerin als "strunzdumm" bezeichnetSymbolbild für einen TextSiemens-Tweet sorgt für KritikSymbolbild für einen TextRKI: Das ist die aktuelle Corona-LageSymbolbild für einen TextEx-MDR-Unterhaltungschef vor GerichtSymbolbild für einen TextLewandowski im Auto überfallenSymbolbild für einen TextKleinflugzeuge prallen zusammen – ToteSymbolbild für einen TextSo lief Gellineks "heute-journal"-DebütSymbolbild für einen TextBericht: Ronaldo will zum BVBSymbolbild für einen TextLösung für Punk-Problem auf Sylt?Symbolbild für einen Watson TeaserHeidi Klum äußert sich zu Style-FehltrittSymbolbild für einen TextNach der Ernte ist vor der Ernte

Moukoko verpasst wohl auch das dritte U21-Spiel

Von dpa, t-online
Aktualisiert am 29.03.2021Lesedauer: 1 Min.
Youssoufa Moukoko: Der erst 16-jährige Stürmer spielt in der Bundesliga für Borussia Dortmund.
Youssoufa Moukoko: Der erst 16-jährige Stürmer spielt in der Bundesliga für Borussia Dortmund. (Quelle: Tim Rehbein/RHR-FOTO/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Die U21-Nationalmannschaft muss weiter auf Youssoufa Moukoko verzichten. Der 16-Jährige wird sehr wahrscheinlich auch im dritten EM-Spiel gegen Rumänien ausfallen. Ihm macht eine Prellung zu schaffen.

Ausnahmetalent Youssoufa Moukoko verpasst auch das dritte EM-Vorrundenspiel mit der deutschen U21-Nationalmannschaft und muss damit weiter auf sein Debüt in der DFB-Auswahl warten. "Er kann morgen wahrscheinlich nicht spielen. Er ist ziemlich sicher nicht einsatzfähig", sagte U21-Nationaltrainer Stefan Kuntz vor der Partie am Dienstag (18.00 Uhr/ProSieben) gegen Rumänien in Budapest. Fraglich sind zudem die beiden defensiven Mittelfeldspieler Niklas Dorsch und Kapitän Arne Maier, die nach dem 1:1 gegen die Niederlande am Samstag über muskuläre Probleme geklagt hatten.

Ob es bei Jonathan Burkardt, der gegen die Niederlande nach seiner späten Einwechslung den Ausgleich vorbereitet hatte, für einen Startelf-Einsatz reicht, ist ebenfalls ungewiss. Der Mainzer Fußball-Profi leidet weiterhin unter Adduktorenproblemen. "Sie werden heute reduziert trainieren, und dann werden wir weitersehen", sagte Kuntz zu den angeschlagenen Spielern in seinem Kader. Dorsch, Maier, Burkardt und der Wolfsburger Ridle Baku absolvierten am Montagabend zu Beginn des Abschlusstrainings ein individuelles Programm.

Moukoko verpasste die Einheit dagegen komplett. Der 16-Jährige hatte sich vor dem EM-Auftakt vergangene Woche eine Schienbeinprellung zugezogen und konnte deshalb keins der bisherigen Vorrundenspiele der DFB-Elf in Ungarn bestreiten. "Er hat schon gesagt, er nutzt die Zeit jetzt, um die Abläufe kennenzulernen, damit er im Mai nicht mehr so viel lernen muss", sagte Kuntz mit Blick auf die K.o.-Phase des Turniers, die Ende Mai beginnt. Bei einem Einsatz im DFB-Team wäre Moukoko der jüngste deutsche U21-Nationalspieler.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
ZDF zeigt wieder Länderspiel
BVBNiederlandeRumänienYoussoufa Moukoko
Fußball - Deutschland


t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website