Sie sind hier: Home > Sport > Fußball > 3. Liga >

3. Liga: Rostock siegt und steht vor Zweitliga-Rückkehr

Aufstiegsrennen in 3. Liga  

Rostock siegt und steht vor Zweitliga-Rückkehr

15.05.2021, 16:26 Uhr | sid

3. Liga: Rostock siegt und steht vor Zweitliga-Rückkehr. John Verhoek (M.): Der Offensivspieler steht mit Rostock vor der Rückkehr in die 2. Liga. (Quelle: imago images/EIBNER/Marcel Engelbrecht)

John Verhoek (M.): Der Offensivspieler steht mit Rostock vor der Rückkehr in die 2. Liga. (Quelle: EIBNER/Marcel Engelbrecht/imago images)

Hansa Rostock hat den Aufstieg in die 2. Bundesliga fest im Blick. Gegen Unterhaching siegten die Norddeutschen knapp und holten sich damit die Tabellenführung. Doch auch ein Verfolger gewann.

Der ehemalige Fußball-Bundesligist Hansa Rostock hat die große Chance auf die Zweitliga-Rückkehr nach neun Jahren Abstinenz gewahrt. Am 37. und vorletzten Spieltag der 3. Liga kamen die Mecklenburger zu einem 1:0 (1:0)-Erfolg beim als Absteiger feststehenden ehemaligen Erstligisten SpVgg Unterhaching.

Mit 70 Punkten übernahm Rostock zumindest für einen Tag die Tabellenführung. Philip Türpitz (25.) erzielte das Siegtor für die Norddeutschen. Am Sonntag kann allerdings der zweite große Aufstiegsaspirant Dynamo Dresden (69 Zähler) mit einem Sieg gegen Türkgücü München (ab 14.00 Uhr im Liveticker von t-online) vorbeiziehen und ebenfalls die Weichen für die Zweitliga-Rückkehr stellen.

Ingolstadt mit Kantersieg

Die Chancen im engen Aufstiegsrennen wahrte auch der FC Ingolstadt. Die Schanzer (68) gewannen nach Rückstand beim MSV Duisburg mit 5:1 (0:1). Maximilian Sauer (10.) brachte die Zebras in Führung, doch Stefan Kutschke (47., Foulelfmeter), Filip Bilbija (54.) und Marcel Gaus (55.) sorgten mit drei Toren innerhalb von acht Minuten für die Wende im Spiel. Dennis Eckert Ayensa (65.) und erneut Bilbija (76.) erhöhten auf 5:1.

Moral bewies der 1. FC Kaiserslautern, der sich trotz eines 1:3-Rückstandes noch ein 3:3 (1:3) bei Viktoria Köln erkämpfte. Daniel Hanslik (14.) hatte die Roten Teufel in Führung geschossen, Timmy Thiele (18./19.) mit einem Doppelschlag innerhalb von zwei Minuten und Kai Klefisch (32.) schossen die Rheinländer dann scheinbar klar auf die Siegerstraße. Elias Huth (72.) und erneut Hanslik (88.) glichen aber noch für den FCK aus.

Der KFC Uerdingen gewann gegen den 1. FC Magdeburg 1:0 (0:0), womit sich die Krefelder von den Abstiegsrängen absetzen konnten. Der SC Verl unterlag Waldhof Mannheim mit 0:1 (0:0).

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur SID

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Weltbild.detchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal