Sie sind hier: Home > Sport > Fußball > Nationalmannschaft >

Viertelfinale gegen Dänemark - Baku vor U21-EM-Endrunde: "Einfach nur vorangehen"

Viertelfinale gegen Dänemark  

Baku vor U21-EM-Endrunde: "Einfach nur vorangehen"

25.05.2021, 16:08 Uhr | dpa

Viertelfinale gegen Dänemark - Baku vor U21-EM-Endrunde: "Einfach nur vorangehen". Will im Viertelfinale der U21-EM vorangehen: Ridle Baku.

Will im Viertelfinale der U21-EM vorangehen: Ridle Baku. Foto: Arne Dedert/dpa. (Quelle: dpa)

Natz-Schabs/Frankfurt (dpa) - Fußballprofi Ridle Baku will seiner Führungsrolle in der deutschen U21-Auswahl bei der EM-Endrunde gerecht werden und mit der Mannschaft von Trainer Stefan Kuntz ein erfolgreiches Turnier spielen.

Er sei sich seiner Verantwortung bewusst, "an vorderster Front zu stehen und der Mannschaft auf dem Platz helfen zu können", sagte der 23-Jährige vom VfL Wolfsburg am Dienstag bei einer Online-Medienrunde des DFB. Wie die anderen Führungsspieler wolle er auf dem Platz "einfach nur vorangehen".

Die gute Saison beim VfL und das Erreichen der Champions League mit den Niedersachsen haben den sprintstarken Außenverteidiger beflügelt. Zugleich hat er die Nicht-Nominierung für das EM-Team von Bundestrainer Joachim Löw verkraftet. "Es ist kein Rückschlag, aber eine kleine Hoffnung war da", gab der Wolfsburger zu. "Aber es macht natürlich auch Spaß, hier bei der U21 zu sein - und wenn es möglich ist, den Titel einzufahren", sagte Baku, der aus dem Trainingscamp in Natz-Schabs/Südtirol zugeschaltet wurde.

"Die Rahmenbedingungen sind echt top. Wir haben uns sehr gut eingelebt", sagte er nach einem Tag Vorbereitung. In Wolfsburg hat sich der Jungprofi schnell etabliert, trotz der kräftezehrenden Corona-Saison ist er bereit für die EM. "Ich fühle mich noch nicht platt, ich fühle mich noch fit", sagte der Nationalspieler. "Ich achte natürlich auch auf meinen Körper."

Baku war bereits bei der Vorrunde der U21-EM im März der einzige Spieler im Aufgebot von Trainer Kuntz, der bereits Erfahrung in der A-Nationalmannschaft gesammelt hat. Im November 2019 kam der ehemalige Mainzer in Löws Team zum Einsatz.

Bei der EM-Endrunde trifft der deutsche Nachwuchs am kommenden Montag (21.00 Uhr/ProSieben) im Viertelfinale in Székesfehérvár auf Dänemark.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Media Markttchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: