Sie sind hier: Home > Sport > EM 2021 >

Fußball-EM 2021: Bilbao erhält Entschädigung von der Uefa


Wegen Streichung als EM-Ort  

Bilbao erhält Entschädigung von der Uefa

11.06.2021, 13:23 Uhr | t-online, dsl

Fußball-EM 2021: Bilbao erhält Entschädigung von der Uefa. Das Estadio San Mames in Bilbao sollte eigentlich einer der zwölf Austragungsorte der Fußball-EM sein. (Quelle: imago images/Aflosport)

Das Estadio San Mames in Bilbao sollte eigentlich einer der zwölf Austragungsorte der Fußball-EM sein. (Quelle: Aflosport/imago images)

Nach der Streichung als EM-Spielort hat sich die baskische Metropole Bilbao mit der Uefa auf Entschädigungszahlungen geeinigt. Zudem sollen in der Stadt zwei europäische Endspiele ausgetragen werden. 

Die Stadt Bilbao erhält vom europäischen Fußball-Dachverband eine Entschädigung in Millionenhöhe gezahlt. Das gab der Bürgermeister der baskischen Metropole, Juan María Aburto, auf einer Pressekonferenz bekannt. Grund für die Reparationszahlungen ist die Streichung Bilbaos als Spielort der am Freitag beginnenden Europameisterschaft.

Im Estadio San Mames von Bilbao waren die Austragung von drei Gruppenspielen sowie einem Achtelfinale angedacht. Die Hafenstadt im Norden Spaniens wurde jedoch im Frühjahr aufgrund von Sicherheitsbedenken im Zusammenhang mit der unsteten Corona-Lage im Baskenland von der Uefa durch Sevilla ersetzt.

Athletic-Fans kündigten Pfeifkonzert an

Viele Beobachter sahen in der Entscheidung des Fußball-Dachverbands jedoch auch eine politische Entscheidung: Mehrere Fangruppierungen des lokalen Fußballklubs Athletic hatten noch vor der Streichung als Austragungsort angekündigt, die spanische Nationalmannschaft bei ihren Gruppenspielen in Bilbao auszupfeifen. Der spanische Teil des Baskenlandes besitzt weitreichende Autonomierechte, ein großer Teil der Bevölkerung Bilbaos identifiziert sich selbst nicht als Spanier und setzt sich für die Unabhängigkeit der Region ein.

Aburto erklärte nun, die Stadt Bilbao erhalte von der Uefa Schadensersatz in Höhe von 1,3 Millionen Euro. Darüber hinaus sicherte der Fußball-Dachverband zu, dass in naher Zukunft ein Finale der Europa League sowie ein Endspiel der Champions League der Frauen im San Mames ausgetragen wird. Weitere Details möchte der Bürgermeister Anfang Juli vorstellen.

Die spanische Nationalmannschaft startet am am Montag, dem 14. Juni, in die EM. Erster Gegner in Sevilla (ab 21 Uhr im Liveticker bei t-online) ist Schweden.

Verwendete Quellen:

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Weltbild.detchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal