Sie sind hier: Home > Sport > Fußball > EM 2021 >

EM 2021: Irre Jubelszene! Ungarn-Profis erschrecken Reporterin


Beim Remis gegen Frankreich  

Irre Jubelszene: Ungarn-Profis erschrecken Reporterin

20.06.2021, 09:42 Uhr
EM 2021: Irre Jubelszene! Ungarn-Profis erschrecken Reporterin. Attila Fiola: Der Ungar bejubelte sein Tor und stürmte dann in Richtung Tribüne und Reporterin.  (Quelle: imago images/Sports Press Photo)

Attila Fiola: Der Ungar bejubelte sein Tor und stürmte dann in Richtung Tribüne und Reporterin. (Quelle: Sports Press Photo/imago images)

Die ungarische Nationalmannschaft sicherte sich sensationell ein Remis gegen Weltmeister Frankreich. Und sorgte vor allem mit dem Jubel nach dem eigenen Treffer für einige Lacher. 

Frankreich hat den vorzeitigen Einzug ins EM-Achtelfinale verpasst. Der Weltmeister kam in Ungarn überraschend nicht über ein 1:1 hinaus.

Attila Fiola (45.+2) brachte die Ungarn, die das erste Spiel gegen Titelverteidiger Portugal 0:3 verloren hatten, in Führung. Und darauf folgte die Szene der Partie: Der Torschütze stürmte mit seinen Teamkollegen auf die gut besetzte Tribüne zu und stoppte erst kurz vor dem Tisch einer Reporterin, die nicht nach oben sah. Und sich deshalb riesig erschreckte, als auf einmal die Fußballstars direkt vor ihr jubelten. 

Hier im Foto:

Anschließend glich Antoine Griezmann (66.) für Frankreich aus und zog durch seinen siebten EM-Treffer mit Englands Ikone Alan Shearer auf Platz drei der ewigen Rangliste gleich. Im letzten Gruppenspiel trifft Ungarn am Mittwoch in München auf Deutschland.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur SID

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Media Markttchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: