Sie sind hier: Home > Sport > Fußball > EM 2021 >

EM 2021 | Southgate: Sieg gegen Deutschland hängt auch mit Weltkrieg zusammen


England-Trainer über EM-Erfolg  

Southgate: Sieg gegen DFB-Elf hängt auch mit Weltkrieg zusammen

10.07.2021, 14:27 Uhr | dpa, dd

EM 2021 | Southgate: Sieg gegen Deutschland hängt auch mit Weltkrieg zusammen. England-Trainer Southgate: Diskussionswürdige Worte zum Sieg der "Three Lions" gegen Deutschland. (Quelle: imago images/PA Images)

England-Trainer Southgate: Diskussionswürdige Worte zum Sieg der "Three Lions" gegen Deutschland. (Quelle: PA Images/imago images)

2:0 gewannen die "Three Lions" im Achtelfinale der EM gegen Deutschland. Für Gareth Southgate hatte der Erfolg auch historische Gründe – der 50-Jährige zieht Parallelen zum 2. Weltkrieg.

Nach Ansicht von Englands Fußball-Nationaltrainer Gareth Southgate haben Kriegserinnerungen beim Sieg im Achtelfinale der EM 2021 gegen Deutschland im Wembley-Stadion eine Rolle gespielt. "Es haben auch Leute versucht, bei uns einzufallen, und wir hatten den Mut uns dagegen zu wehren. Man kann nicht verhehlen, dass die Energie im Stadion gegen Deutschland teilweise daher kam", sagte der 50-Jährige im EM-Basislager der "Three Lions" in Burton upon Trent britischen Journalisten.

Die Engländer hatten die DFB-Auswahl im Achtelfinale mit 2:0 und damit erstmals seit 55 Jahren im K.o.-Spiel eines großen Turniers besiegt. "Ich habe es nie gegenüber den Spielern erwähnt, aber ich weiß, dass das dabei auch eine Rolle gespielt hat", sagte Southgate mit Blick auf Kriegserinnerungen.

"Wir haben so viel, auf das wir stolz sein können"

Vor dem EM-Finale am Sonntag (21.00 Uhr/ZDF und Magenta TV) gegen Italien appellierte der Trainer auch allgemein an den Nationalstolz seiner Landsleute. "Wir haben so viel, auf das wir stolz sein können. Für eine Insel unserer Größe haben wir einen unglaublichen Einfluss auf die Welt, und den müssen wir uns auf positive Art und Weise bewahren", sagte Southgate.

Das Turnier will er nun unbedingt mit dem Titel abschließen. "Denn ich weiß, dass es mir und dem Rest des Betreuerstabs sowie den Spielern nicht reichen wird, wenn wir das jetzt nicht gewinnen."

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Media Markttchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: