HomeSportFußballEM

EM 2021: Lothar Matthäus wettert gegen Ex-Nationalspieler Toni Kroos


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextRussischer Boxchampion muss zum MilitärSymbolbild für einen TextCharles III.: Münze vorgestelltSymbolbild für einen TextHohenzollern-Prinz ist totSymbolbild für einen TextRKI: Infektionsdruck nimmt deutlich zuSymbolbild für einen TextPrivater Gasverbrauch steigt zu starkSymbolbild für einen Text"Ian" bewegt sich auf nächste US-Küste zuSymbolbild für einen TextUmfrage-Schock für Truss-ParteiSymbolbild für einen TextKönigshaus zensiert StaatsbegräbnisSymbolbild für einen TextDFB-Spielerinnen lassen Bayern jubelnSymbolbild für einen TextEx-Dschungelkönigin ist Mutter gewordenSymbolbild für einen TextAuto wickelt sich um Baum – Fahrer totSymbolbild für einen Watson TeaserHeftige Kritik für Film über Sex-IkoneSymbolbild für einen TextBeherrschen Sie das Spiel der Könige?

Matthäus wettert gegen Ex-Nationalspieler Toni Kroos

Von sid, t-online
19.07.2021Lesedauer: 1 Min.
Lothar Matthäus: Der Rekordnationalspieler spricht Ex-Nationalspieler Toni Kroos die internationale Klasse ab.
Lothar Matthäus: Der Rekordnationalspieler spricht Ex-Nationalspieler Toni Kroos die internationale Klasse ab. (Quelle: Sven Simon/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Nach dem Achtelfinalaus gegen England war Toni Kroos aus dem DFB-Team zurückgetreten. In der Folge entbrannte eine Debatte über dessen Fähigkeiten. Lothar Matthäus äußerte sich nun auch und sparte nicht an Kritik.

Rekordnationalspieler Lothar Matthäus sieht die jüngsten Leistungen des aus der DFB-Auswahl zurückgetretenen Toni Kroos kritisch. Der Weltmeister von 2014 sei aus seiner Sicht "nicht mehr internationale Klasse", sagte Matthäus dem "Kicker".

Matthäus über Kroos: "Verschwindet dann auch wieder"

Die Sportzeitschrift hatte Kroos in seiner Rangliste der besten deutschen Spieler im Ausland neben Marc-Andre ter Stegen, Antonio Rüdiger, Robin Gosens, Ilkay Gündogan, und Kai Havertz in dieser Kategorie eingeordnet. In die "Weltklasse" schaffte es diesmal kein deutscher Legionär.

"Ich habe persönlich nichts gegen Toni Kroos, aber ich bin mit seiner Spielweise nicht einverstanden", sagte Matthäus. Bei der EM habe man gesehen, "dass es nicht nur um die Geschwindigkeit des Spielers, sondern auch die des Balles geht. Das macht er eigentlich ganz gut mit ein, zwei Kontakten, aber wo er die Bälle hin spielt, da verliert er wieder Geschwindigkeit, weil es kaum Raumgewinn gibt und so das Tempo verschleppt wird."

Bei seinem Klub Real Madrid habe Kroos "gute und auch überragende Spiele gemacht", lobte Matthäus, "aber dann verschwand er auch wieder". Daher hätte der 60-Jährige den Mittelfeldspieler lediglich in der "nationalen Klasse" einsortiert. Dort wurden Bernd Leno, Diego Demme, Pascal Groß, Kevin Volland und Timo Werner gelistet.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Nachrichtenagentur SID
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Lothar MatthäusToni Kroos
Fußball - Deutschland


t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website