Sie sind hier: Home > Sport > Fußball >

Deutscher Fußball-Bund - Kicker: DFB-Chef-Kandidat Peters holt Frau in sein Team

Deutscher Fußball-Bund  

Kicker: DFB-Chef-Kandidat Peters holt Frau in sein Team

29.11.2021, 21:32 Uhr | dpa

Deutscher Fußball-Bund - Kicker: DFB-Chef-Kandidat Peters holt Frau in sein Team. Der DFB-Präsidentschaftskandidat Peter Peters.

Der DFB-Präsidentschaftskandidat Peter Peters. Foto: Fabian Strauch/dpa. (Quelle: dpa)

Berlin (dpa) - Präsidentschaftskandidat Peter Peters will möglicherweise mit hochkarätiger weiblicher Besetzung in seinem Team zur Wahl um den DFB-Chefposten antreten. Nach "Kicker"-Informationen ist Sportwissenschaftlerin Silke Sinning bereit für eine Kandidatur als Vizepräsidentin unter Peters.

Am 11. März 2022 wählt der DFB-Bundestag seinen neuen Präsidenten, nachdem Fritz Keller mangels Vertrauen in Folge einer verbalen Entgleisung gegen den damaligen Vizepräsidenten Rainer Koch zurückgetreten war. Die Landes- und Regionalverbände schickten zuletzt Bernd Neuendorf, den Präsidenten des Mittelrhein-Verbandes, als Gegenkandidaten zu Peters ins Rennen. Mit der Universitätsprofessorin Sinning könnte Peters nun bei Landesverbänden punkten, die mehr Frauen in der künftigen DFB-Spitze sehen wollen.

Silke Sinning engagiert sich seit langem im Frauenfußball und sitzt dem Ausschuss des Hessischen Fußball-Verbandes (HFV) für Mädchen- und Frauenfußball vor. Beim jüngsten Verbandstag in Hessen scheiterte sie mit einem Vorstoß, den Frauen für ihre Spielentscheidungen im HFV Autonomie zu gewähren.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deKlingel

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: