Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomeSportFußball

Premier League: Fußballtrainer Tuchel sieht Zukunft weiter beim FC Chelsea


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextEx-DFB-Stars reagieren auf Bierhoff-AusSymbolbild für einen TextHollywoodstar Kirstie Alley ist totSymbolbild für einen TextNach 27 Jahren: ARD-Sendung eingestelltSymbolbild für einen TextÖlpreise steigen starkSymbolbild für einen Text"Promi Big Brother": Dieser Star ist rausSymbolbild für einen TextMultimillionär gewinnt im Lotto – HerzanfallSymbolbild für einen TextDésirée Nick teilt Nacktfoto mit MessageSymbolbild für einen TextMonaco-Royals: Babybauchfoto im BikiniSymbolbild für einen TextMassenschlägerei in KinderparadiesSymbolbild für einen TextDroht jetzt eine Sprit-Knappheit?Symbolbild für einen TextDiebe in Luxus-SUV werden geblitztSymbolbild für einen Watson TeaserWWM: Promi versagt gleich doppeltSymbolbild für einen TextDiese drei Krankheiten drohen "Best Agern"
Anzeige
Loading...
Loading...
Loading...

Fußballtrainer Tuchel sieht Zukunft weiter beim FC Chelsea

Von dpa
04.03.2022Lesedauer: 1 Min.
Thomas Tuchel fühlt sich nach eigener Aussage rund um wohl beim FC Chelsea in London.
Thomas Tuchel fühlt sich nach eigener Aussage rund um wohl beim FC Chelsea in London. (Quelle: Nick Potts/PA Wire/dpa./dpa)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

London (dpa) - Trainer Thomas Tuchel sieht seine Zukunft auch nach dem angekündigten Verkauf des FC Chelsea durch den russischen Milliardär Roman Abramowitsch beim englischen Club in der Premier League.

"Aus meiner Perspektive passt Chelsea perfekt für mich. Ich liebe es, hier zu sein, ich liebe alles an dem Club und hoffentlich geht es so weiter", sagte der deutsche Fußball-Welttrainer bei einer Pressekonferenz seines Vereins: "Es ist jetzt eine Ungewissheit da, aber ist das für einen Fußballtrainer nicht immer so? Ich bin positiv und hoffe, dass die Dinge positiv ausgehen."

Abramowitsch hatte am Mittwoch angekündigt, den Verkauf des Champions-League-Siegers einzuleiten. Der Erlös solle über eine Stiftung den Opfern des Ukraine-Krieges zugutekommen. Mit dem finanziellen Engagement von Abramowitsch war Chelsea in den vergangenen 20 Jahren zu einem der erfolgreichsten Clubs der Welt aufgestiegen.

Der ehemalige Dortmunder und Mainzer Bundesligatrainer Tuchel betonte darüber hinaus seine Begeisterung für England. "Ich habe alles andere als ein Problem damit, hier zu bleiben", sagte der 48-Jährige: "Ich habe schon mehrfach gesagt, dass ich es liebe, in der Premier League zu arbeiten. Ich liebe es, in England zu sein, die Tradition und die Liebe für den Sport allgemein und speziell den Fußball zu spüren."

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
Das sind Bierhoffs mögliche Nachfolger beim DFB
Von Nils Kögler
FC ChelseaLondonPremier LeagueRoman AbramowitschThomas Tuchel
Fußball - Deutschland


t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website