• Home
  • Sport
  • Fußball
  • 25. Spieltag: Riesenschritt fĂŒr Augsburg - Sieg in Bielefeld


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild fĂŒr einen TextUnwetter: Hier kracht es in der NachtSymbolbild fĂŒr einen TextSöhne besuchen Becker im GefĂ€ngnisSymbolbild fĂŒr ein Video2.000 Jahre alte Schildkröte ausgegrabenSymbolbild fĂŒr einen TextDeutsche verbrauchen weniger GasSymbolbild fĂŒr einen TextBundesliga-Klubs starten neue KooperationSymbolbild fĂŒr einen TextLudowig-Tochter zeigt sich im BikiniSymbolbild fĂŒr einen TextScholz: Kaliningrad-Transit deeskalierenSymbolbild fĂŒr ein VideoNuklear-Hotel soll jahrelang fliegenSymbolbild fĂŒr einen TextVerstappen gegen Sperre fĂŒr F1-LegendeSymbolbild fĂŒr einen TextNarumol zeigt ihre TöchterSymbolbild fĂŒr einen TextEinziges Spaßbad von Sylt muss schließenSymbolbild fĂŒr einen Watson TeaserBecker bekommt erfreulichen Knast-BesuchSymbolbild fĂŒr einen TextErdbeersaison auf dem Hof - jetzt spielen

Riesenschritt fĂŒr Augsburg - Sieg in Bielefeld

Von dpa
Aktualisiert am 04.03.2022Lesedauer: 2 Min.
Augsburgs Matchwinner in Bielefeld: Daniel Caligiuri.
Augsburgs Matchwinner in Bielefeld: Daniel Caligiuri. (Quelle: Friso Gentsch/dpa./dpa)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Bielefeld (dpa) - Der FC Augsburg hat einen weiteren Schritt Richtung Bundesliga-Klassenverbleib gemacht und die Abstiegssorgen bei Arminia Bielefeld verstÀrkt.

Dank des Treffers von Routinier Daniel Caligiuri (50. Minute) zum 1:0 (0:0)-Erfolg ĂŒber den Tabellennachbarn zog das Team von Fußball-Lehrer Markus Weinzierl in der Tabelle an den Ostwestfalen vorbei und vergrĂ¶ĂŸerte den Abstand zum Relegationsplatz 16 zumindest fĂŒr einen Tag auf drei Punkte. Wie schon beim beachtlichen 1:1 vor einer Woche gegen den Tabellenzweiten aus Dortmund profitierten die Augsburger von einer Leistungssteigerung in der zweiten Halbzeit und schöpfen nach dem erst zweiten AuswĂ€rtssieg neue Hoffnung fĂŒr den Saison-Endspurt.

Dagegen konnten die Bielefelder von der durch die neue Corona-Verordnung ermöglichten höheren Besucherzahl von 19.460 Zuschauern nicht profitieren. Nach zuletzt sechs Heimspielen ohne Niederlage ist das 0:1 fĂŒr die Ostwestfalen ein bitterer RĂŒckschlag.

"Wir wussten, wie wichtig das heute ist. Wir sind nicht so ĂŒberragend reingekommen, aber wir haben uns reingekĂ€mpft. Ich denke, wir waren der verdiente Sieger", sagte Matchwinner Caligiuri bei DAZN und FCA-Keeper Rafal Gikiewicz ergĂ€nzte: "Drei Punkte, wir haben unser Ziel erreicht. Der Druck ist da. Wir haben Erfahrung mit solchen Situationen. 26 Punkte, jetzt ein Spiel gegen Mainz zu Hause. Wir haben alles in der eigenen Hand." Trainer Markus Weinzierl lobte: "Wir haben es richtig gut gemacht."

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Böses Erwachen
Wladimir Putin: Dreht er uns das Gas ab?


Viele ZweikÀmpfe, wenig Torszenen

Abstiegskampf pur sahen die Zuschauer in Bielefeld. Viele, mitunter harte ZweikĂ€mpfe lieferten sich die beiden spielerisch limitierten Mannschaften. Jeder Meter war umkĂ€mpft, entsprechend gab es wenige Torszenen. Schon nach sieben Minuten holte Caligiuri den Bielefelder Masaya Okugawa rĂŒde von den Beinen. FĂŒr den Japaner ging es trotzdem weiter.

FĂŒr den Augsburger Felix Uduokhai endete es dagegen nicht so glimpflich. Nach einem Laufduell knickte der Verteidiger unglĂŒcklich mit dem Fuß um und humpelte vom Platz (33.). Die Bilder verhießen nichts Gutes, was Weinzierl hinterher bestĂ€tigte: "Es schaut nach einer BĂ€nderverletzung aus. Das Sprunggelenk ist sofort dick geworden."

Fußball gespielt wurde auch, wenn auch ohne große Höhepunkte in der ersten Halbzeit. Mit einem abgeblockten Schuss von Arminia-Urgestein Fabian Klos (12.) mussten sich die AnhĂ€nger der Gastgeber begnĂŒgen. Auf der Gegenseite gab es eine gefĂ€hrliche Aktion von Joel Sarenren Bazee, dessen Schuss aber noch abgegrĂ€tscht wurde (37.).

Pepi nicht in der Startelf

Der FCA-Offensivspieler, der zuletzt gegen Dortmund getroffen hatte, war wie Iago und Carlos Gruezo ins Team gerĂŒckt. FĂŒr Rekordeinkauf Ricardo Pepi, den der FCA im Januar fĂŒr einen zweistelligen Millionenbetrag geholt hatte, war dagegen kein Platz in der Startelf. Auch Michael Gregoritsch (45.+1) sorgte mit einem Kopfball fĂŒr etwas Gefahr, begĂŒnstigt von einem Fauxpas des Bielefelders Guilherme Ramos.

Die Augsburger kamen auch besser aus der Pause und schlugen gleich zu. Nach einem schnellen Angriff ĂŒber Iago traf Caligiuri mit einem satten Schuss zur FĂŒhrung. Dies war zugleich das Signal fĂŒr die Arminia, mehr fĂŒr das Offensivspiel zu tun. Es blieb aber vieles StĂŒckwerk. Richtig gefordert wurde Gikiewicz nicht mehr.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
Eine Kolumne von Gerald Asamoah
Arminia BielefeldBielefeldFC AugsburgMarkus Weinzierl
Fußball - Deutschland


t-online - Nachrichten fĂŒr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlÀngerung FestnetzVertragsverlÀngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website