• Home
  • Sport
  • Fußball
  • Champions League: Wolfsburg-Frauen verpassen Sieg beim FC Arsenal knapp


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextFriedrich Merz liegt im KrankenhausSymbolbild für einen TextAlle Tesla-Ladesäulen sind illegalSymbolbild für einen TextLkw-Fahrer fleht auf A40 um HilfeSymbolbild für ein VideoUnglaubliche Szenen im FreibadSymbolbild für einen TextLego siegt vor GerichtSymbolbild für einen TextDax geht mit Zuwächsen ins WochenendeSymbolbild für ein VideoKutschpferd kollabiert mitten in New YorkSymbolbild für einen TextSchicksalsschlag für Claudia EffenbergSymbolbild für einen TextGoldschakal reißt Schafe in BayernSymbolbild für ein VideoLiegenwahnsinn auf MallorcaSymbolbild für einen TextMann stirbt während Fahrt auf AutobahnSymbolbild für einen Watson TeaserARD-Schauspielerin teilt Oben-ohne-FotoSymbolbild für einen TextÜberbein behandeln

Wolfsburg-Frauen verpassen Sieg beim FC Arsenal knapp

Von dpa
23.03.2022Lesedauer: 1 Min.
Lotte Wubben-Moy (r) sorgte erste spät für den Arsenal-Ausgleich gegen Wolfsburg.
Lotte Wubben-Moy (r) sorgte erste spät für den Arsenal-Ausgleich gegen Wolfsburg. (Quelle: John Walton/PA Wire/dpa./dpa)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

London (dpa) - Die Fußball-Frauen des VfL Wolfsburg haben einen Sieg im Viertelfinal-Hinspiel der Champions League knapp verpasst.

Der Bundesliga-Tabellenführer kam beim englischen Spitzenreiter FC Arsenal nur zu einem 1:1 (1:0), verschaffte sich damit aber eine gute Ausgangsposition für das Rückspiel. Die zweite Partie findet am 31. März in der Wolfsburger Volkswagen Arena statt. Nachdem Tabea Waßmuth den VfL vor 5018 Zuschauern im Emirates Stadium in der 19. Minute in Führung gebracht hatte, gelang Lotte Wubben-Moy kurz vor Schluss der verdiente Ausgleich für die Gastgeberinnen (89.).

Die Wolfsburgerinnen begannen stark und setzten den FC Arsenal früh unter Druck. Der Lohn: In der 19. Minute brachte Waßmuth die Gäste per Kopf in Führung. Danach zogen sich die Grün-Weißen aber weit zurück und gerieten gegen Ende der ersten Halbzeit zunehmend unter Druck. Nach dem Seitenwechsel wurde der VfL wieder etwas mutiger, hatte aber Pech, dass Waßmuth und Jill Roord nur den Posten trafen (61.). In der Schlussphase drängten die Engländerinnen auf den Ausgleich und wurden am Ende noch belohnt.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
Einer aus drei – wer wird Europas Fußballer des Jahres?
  • Jannik Meyer
Von Jannik Meyer
FC ArsenalLondonVfL WolfsburgWolfsburg
Fußball - Deutschland


t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website