t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



Menü Icon
t-online - Nachrichten für Deutschland
HomeSportFußballFußball international

Wettskandal in Italien: Nicolò Fagioli hat drei Millionen Euro Schulden


Geständnis im Wettskandal
Italienischer Nationalspieler hat Millionenschulden

Von t-online, sid, wl

Aktualisiert am 18.10.2023Lesedauer: 2 Min.
Nicolo Fagioli: Er ist einer der Hauptakteure im italienischen Wettskandal.Vergrößern des BildesNicolò Fagioli: Er ist einer der Hauptakteure im italienischen Wettskandal. (Quelle: IMAGO)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilen
Auf WhatsApp teilen

Im Zuge des Wettskandals um den italienischen Nationalspieler Nicolò Fagioli wurde dessen Spielsucht publik. Nun ist auch klar, wie hoch der Profi sich verschuldet hat.

Bereits am Dienstag wurde der italienische Fußballer Nicolò Fagioli wegen seiner Beteiligung an einem Wettskandal für sieben Monate gesperrt. Medienberichten zufolge hat der Profi vom Spitzenteam Juventus nun der Turiner Staatsanwaltschaft gestanden, wie hoch sein Schuldenberg aufgrund seiner Spielsucht ist. Insgesamt drei Millionen Euro soll Fagioli im Minus sein.

Die Schulden generierte der 22-Jährige auf mehreren illegalen Wettplattformen. Er habe sich wegen seiner Spielsucht auf Wunsch seiner Mutter auch in Behandlung gegeben. Der Erfolg blieb aber aus.

Gegenüber der italienischen Tageszeitung "La Repubblica" gab Fagioli einen Einblick in sein Seelenleben. "Wegen der immer größer werdenden Schulden habe ich auch heftige Drohungen erhalten", sagte er. "Nachts dachte ich nur daran, weiter zu wetten, um die Schulden zu bezahlen."

Neben Fagioli sollen auch seine Nationalmannschaftskollegen Sandro Tonali sowie Nicolò Zaniolo in den Wettskandal involviert sein. Tonali war erst im Sommer für 70 Millionen Euro vom AC Mailand nach England zu Newcastle United gewechselt. Er soll Medienberichten zufolge eine vergleichbare Vereinbarung wie Fagioli anstreben. Dann müsste auch der 23-Jährige mit einer mehrmonatigen Sperre rechnen.

Auch in England wurde dieses Jahr schon ein Spieler gesperrt

Grundsätzlich ist das Glückspiel in Italien nicht verboten. Illegale Plattformen im Internet dürfen aber nicht genutzt werden. Für Sportler gelten zudem gesonderte Regeln. Sie dürfen unter anderem nicht auf ihre eigene Sportart wetten.

Auch in der Premier League kam es in diesem Jahr schon zu einer Strafe. Der englische Nationalspieler Ivan Toney wurde zu einer Sperre von acht Monaten verurteilt. Ihm wurden 262 Verstöße gegen die Wettregeln vorgeworfen. 30 hatte die FA (Football Association) später zurückgezogen, die restlichen räumte Toney ein.

In den italienischen Wettskandal könnten noch weitere Spieler involviert sein. Der frühere Promi-Fotograf Fabrizio Corona hatte die Affäre ins Licht der Öffentlichkeit gerückt. Er kündigte nun an, weitere Namen von beteiligten Profis zu nennen.

Italiens Fußball am Abgrund: EM in Gefahr

Ein Dreivierteljahr vor der EM in Deutschland steht der italienische Fußball damit vor der Zerreißprobe. Denn neben dem Wettskandal hängt die Qualifikation für das Turnier im kommenden Jahr am seidenen Faden.

Nach der 1:3-Niederlage gegen England am Dienstag stehen die Italiener bei noch zwei ausstehenden Spielen mit drei Punkten weniger als die Ukraine nur auf Rang drei ihrer Gruppe. Zwar haben die Osteuropäer eine Partie mehr absolviert, doch am 20. November kommt es so oder so zum Showdown. Dann treffen beide Nationen im letzten Gruppenspiel aufeinander. Italien als amtierender Europameister könnte dann sogar die nächste EM verpassen.

Verwendete Quellen
  • Mit Material der Nachrichtenagentur SID
  • kicker.de: "FA sperrt Brentford-Stürmer Toney für acht Monate"
  • Eigene Recherche
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website