t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



HomeSportFußballFußball international

Sicherheit: Brüssel will Israel-Spiel nicht austragen


Fußball
Sicherheit: Brüssel will Israel-Spiel nicht austragen

Von dpa
19.06.2024Lesedauer: 1 Min.
König Baudouin-StadionVergrößern des BildesBrüssel will das Nations-League-Spiel zwischen Belgien und Israel im September nicht austragen. (Quelle: Thierry Roge/BELGA/dpa/dpa-bilder)
Auf WhatsApp teilen

Belgiens Fußball-Auswahl ist am 6. September als Gastgeber für Israel in der Nations League vorgesehen. Offen ist aber, wo das Spiel stattfinden wird.

Die Stadt Brüssel sieht sich aus Sicherheitsgründen nicht in der Lage, die israelische Fußball-Nationalmannschaft für ein Spiel der Nations League gegen das belgische Team zu empfangen. Angesichts der dramatischen Lage im Nahen Osten und zu erwartender Demonstrationen sei es unmöglich, dieses risikobehaftete Spiel im September auszutragen, teilte die Stadt auf ihrer Homepage mit. Seit mehreren Monaten führe die Stadt Gespräche mit Sicherheitsbehörden.

Nun müsse man feststellen, dass das Spiel zu großen Demonstrationen führen werde, wodurch die Sicherheit der Zuschauer, der Spieler, der Einwohner und auch der Polizeikräfte gefährdet werde. Eigentlich soll Belgien am 6. September in der Nations League zu Hause gegen Israel antreten. Laut Medienberichten soll auch die Stadt Löwen bereits angekündigt haben, nicht als Gastgeber für das Spiel zur Verfügung zu stehen.

Verwendete Quellen
  • Nachrichtenagentur dpa
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website