Sie sind hier: Home > Sport > Fußball > Fußball international >

Loris Karius bereut Wechsel zu Liverpool nicht

Nur noch Nummer zwei bei Klopp  

Karius bereut Liverpool-Wechsel nicht

31.03.2017, 20:08 Uhr | sid, t-online.de

Loris Karius bereut Wechsel zu Liverpool nicht. Loris Karius hat seinen Stammplatz bei den "Reds" an Simon Mignolet verloren. (Quelle: imago images/BPI)

Loris Karius hat seinen Stammplatz bei den "Reds" an Simon Mignolet verloren. (Quelle: BPI/imago images)

Loris Karius hat seinen Wechsel zum FC Liverpool trotz seiner Reservistenrolle "nicht bereut. Ich freue mich jeden Tag, dass ich hier bin", sagte der 23-Jährige dem SID.

Karius, der im Sommer vom FSV Mainz 05 zum Team von Trainer Jürgen Klopp gewechselt war, ist derzeit bei den Reds die Nummer zwei hinter dem Belgier Simon Mignolet (29). Lediglich in den Pokal-Wettbewerben durfte Karius in diesem Jahr einige Male spielen, in der Premier League ist er seit 14 Spielen Ersatz.

"Ich bin mehr als bereit"

"Ich bin mit der Absicht, die Nummer eins zu sein, gekommen, und das ist ganz klar mein Anspruch", sagte Karius. Nach seiner Handverletzung in der Sommervorbereitung habe er "doch etwas länger als erwartet gebraucht, um zu meiner Form zurück zu finden. Jetzt möchte ich meiner Mannschaft auf dem Platz helfen, unser großes Ziel, die Champions League, zu erreichen."

Dafür sieht sich der deutsche Keeper "mehr als bereit. Ich trainiere auf sehr hohem Niveau, bin körperlich topfit. Natürlich, jeder Torhüter will spielen und braucht Einsatzzeit." Sein Verhältnis zu Mignolet bezeichnete er als "normal. Wir können im Training nur besser werden, wenn wir an einem Strang ziehen. Aber klar ist, dass wir beide spielen wollen."

Im Blickfeld von Andreas Köpke

Zuletzt hatte auch DFB-Torwarttrainer Andreas Köpke erklärt, dass Karius im Blickfeld der Nationalmannschaft stehe. "Natürlich freut man sich darüber. Früher oder später möchte ich zum Kader gehören. Da ich über Jahre hinweg konstant gute Leistungen in der Bundesliga gezeigt habe, kommt es für mich nicht überraschend, dass ich nun zu dem Kreis potenzieller Kandidaten hinter Manuel Neuer gehöre", sagte Karius.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Erstellen Sie jetzt 100 Visiten- karten schon ab 9,99 €
von vistaprint.de
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal