Sie sind hier: Home > Sport > Fußball > Fußball international >

Khedira: "Einen Thomas Müller lässt man nicht gehen"

...

Khedira stützt DFB-Kollegen  

"Einen Thomas Müller lässt man nicht gehen"

29.08.2017, 11:30 Uhr | BZU, t-online.de

Khedira: "Einen Thomas Müller lässt man nicht gehen". Thomas Müller (l.) und Sami Khedira kennen sich gut aus der Nationalmannschaft. (Quelle: imago/Contrast)

Thomas Müller (l.) und Sami Khedira kennen sich gut aus der Nationalmannschaft. (Quelle: Contrast/imago)

Nach dem Sieg gegen Werder Bremen war Thomas Müller das Thema Nummer eins beim FC Bayern. Zwischen Trainer Carlo Ancelotti und dem Weltmeister scheint die Chemie nicht zu stimmen. Im Interview mit "Bild" äußerte sich Nationalmannschafts-Kollege Sami Khedira zu dem Thema.

Auf die Frage, ob Müller den Verein verlassen sollte, antwortete der Mittelfeldmann: "Ich bin weder sein Berater noch sein Papa. Aber ich denke, einen Thomas Müller lässt man nicht gehen – und das wissen auch Ancelotti und die Bayern-Verantwortlichen. Er ist von seiner Art und Weise, Fußball zu spielen, einzigartig im Weltfußball."

Kritik an Ablösesummen

Während Khedira für Müller lobende Worte fand, kritisierte er die Entwicklung auf dem Transfermarkt scharf: "Es ist Wahnsinn, was da aktuell abgeht. Ich nehme diese Summen nicht ernst.“ An ein Ende der Entwicklung glaubt der 30-Jährige nicht: "Vor zwei Jahren hätte niemand gedacht, dass ein Verein 222 Millionen für einen Spieler zahlt. Heutzutage ist alles möglich, mich würde nichts mehr überraschen."

Eine Lösung, um den Transfer-Wahnsinn zu stoppen, hat der 30-Jährige nicht. Eine Gehaltsobergrenze, wie in den USA, würden die Vereine austricksen: "Man sieht es ja beim Financial Fairplay: Irgendwie umgeht man es. Mit Sponsoring oder privaten Verträgen zum Beispiel."

Liebe Leserinnen und Leser,

wir wollen alle Debatten auf t-online.de schnell und sorgfältig moderieren und können deswegen aus der Vielzahl unserer Artikel nur einzelne Themen für Leserdebatten gezielt auswählen. Dabei ist uns wichtig, dass sich das Thema für eine konstruktive Debatte eignet und es keine thematischen Dopplungen in den Diskussionen gibt. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Aufstellung der aktuellen Leserdebatten finden Sie auf unserer Übersichtsseite. Mehr zu unserer Community erfahren Sie in unseren FAQ. Wir freuen uns auf angeregte und kontroverse Diskussionen.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Sexy Bademode: die Hingucker an Strand und Badesee
gefunden auf otto.de
Anzeige
20% auf Audioprodukte sichern
entdecke die neuen Angebote von Teufel
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018