Sie sind hier: Home > Sport > Fußball > Fußball international >

Ex-Trainer über Bayern-Talent Renato Sanches: "Es war traurig"

Renato Sanches bei Swansea  

Ex-Trainer über Bayern-Talent: "Es war traurig"

04.02.2018, 12:03 Uhr | t-online.de, dd

Ex-Trainer über Bayern-Talent Renato Sanches: "Es war traurig". Sanches im Trikot von Swansea City: Der Portugiese hat aktuell keinen Stammplatz. (Quelle: imago images)

Sanches im Trikot von Swansea City: Der Portugiese hat aktuell keinen Stammplatz. (Quelle: imago images)

Renato Sanches sollte bei Swansea City Spielpraxis für den FC Bayern sammeln – doch auch dort hat der Portugiese Probleme. Jetzt fällt sein Ex-Trainer ein ernüchterndes Urteil.

Swansea Citys Ex-Trainer Paul Clement hat in deutlichen Worten über seinen früheren Spieler Renato Sanches gesprochen: "Als er herkam, war er viel zerstörter, als ich dachte. Es war traurig", erinnerte sich Clement im Interview mit der "Times".

Sanches wurde zu Saisonbeginn vom FC Bayern ausgeliehen – nachdem sich der 20-Jährige beim Rekordmeister trotz großer Vorschusslorbeeren nicht durchsetzen konnte. Doch auch beim Premier-League-Klub lief es bisher nicht besser für den portugiesischen Nationalspieler. 

"Er machte diese Fehler immer wieder"

"Es schien, als würde er eine tonnenschwere Last mit sich herumschleppen. Aber im Training, wenn es keinen Druck gab, dann war er der beste Spieler", sagte Clement, der unter Carlo Ancelotti bereits Co-Trainer bei den Bayern war. "Er machte Dinge, die kein anderer konnte. Er hat Power, er kann an Gegenspielern vorbeiziehen, er hat einen guten Schuss. Aber dann sah ich, was für Entscheidungen er im Spiel traf. Er schoss aus 40 Metern und aus spitzem Winkel, und er machte diese Fehler immer wieder."

Sanches' Auftritte sorgten auch für Unruhe in der Mannschaft. Clement erinnert sich: "Die anderen Spieler sagten: 'Er spielt so, und Sie stellen mich nicht auf?' So wurde es immer schwieriger, seine Aufstellung zu rechtfertigen."

Bei Swansea kam Sanches bisher nur in zwölf Ligaspielen zum Einsatz, fehlt bereits seit mehreren Wochen verletzt. Schon vor Weihnachten wurde Trainer Clement wegen Erfolgslosigkeit entlassen.

Verwendete Quellen:

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal