HomeSportFußballFußball international

Atlético-Star Yannick Carrasco zieht es nach China


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextNord Stream: Probleme an beiden PipelinesSymbolbild für einen TextSpionagevorwurf: Moskau weist Konsul ausSymbolbild für einen TextSchach: Weltmeister spricht von BetrugSymbolbild für einen TextPalast enthüllt Charles' MonogrammSymbolbild für einen TextWende in DFB-Gruppe: Erster verliertSymbolbild für ein VideoDiese Regionen erwartet arktische LuftSymbolbild für einen TextMessners Ehefrau kämpfte mit VorurteilenSymbolbild für einen TextUmfrage: Union verliert, AfD legt zuSymbolbild für einen TextSamenspender: Stellen Sie Ihre FragenSymbolbild für einen TextARD-Krimiserie wird verlängertSymbolbild für einen TextPolizei stoppt Fluggast in LebensgefahrSymbolbild für einen Watson Teaser"Hart aber fair": Gast reagiert beleidigtSymbolbild für einen TextQuiz – Macht Milch die Knochen stark?

Statt zu Bayern: Atlético-Star zieht es nach China

t-online, ako

Aktualisiert am 27.02.2018Lesedauer: 1 Min.
Von 2015 bis 2018 für Atletico am Ball: Yannick Carrasco absolvierte für die Madrilenen 124 Pflichtspiele, in denen ihm 23 Tore und 17 Vorlagen gelangen.
Von 2015 bis 2018 für Atletico am Ball: Yannick Carrasco absolvierte für die Madrilenen 124 Pflichtspiele, in denen ihm 23 Tore und 17 Vorlagen gelangen. (Quelle: Agencio EFE)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Sowohl im vergangenen Sommer als auch in der Winterpause soll Bayern München an der Verpflichtung von Yannick Carrasco interessiert gewesen sein. Jetzt wechselt der hochveranlagte Mittelfeldspieler zu Dalian Yifang – zusammen mit einem Teamkollegen.

Linksaußen Yannick Carrasco und Angreifer Nico Gaitan wechseln mit sofortiger Wirkung vom spanischen Tabellenzweiten Atletico Madrid zum chinesischen Aufsteiger Dalian Yifang. Das gab Atlético am Montagabend offiziell bekannt.

Für den 30-jährigen Gaitan überweist Dalian offenbar umgerechnet rund 18 Millionen Euro an Ablöse. Für den 24-jährigen Carrasco werden angeblich 30 Millionen Euro Ablöse fällig.

Carrasco statt bei Bayern jetzt in Dalian

Noch vor wenigen Wochen war über einen Wechsel Carrascos zum FC Bayern München spekuliert worden sein. Ursächlich dafür waren unter anderem Berichte der spanischen Zeitung „AS“.

Carrasco, der in der Vorsaison mit 14 Treffern und fünf Vorlagen noch Top-Scorer der Madrilenen gewesen war, war bei Atlético in dieser Spielzeit aufs Abstellgleis geraten. Nur in drei Ligaspielen stand er über die komplette Spielzeit auf dem Platz.

Empfohlener externer Inhalt
Twitter
Twitter

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Twitter-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren Twitter-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Bereits im Sommer war über einen Wechsel des belgischen Nationalspielers zum FC Bayern spekuliert worden. Doch dieser soll an der Ausstiegsklausel in Höhe von 100 Millionen Euro gescheitert sein – was den Bayern offenbar schlichtweg zu viel war. Nach den zuletzt schwachen Leistungen wechselt der Flügelspieler nun also für weniger als ein Drittel dieser Summe zu einem Aufsteiger nach China.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • eigene Recherche
  • sid
  • Twitter-Profil von Atletico Madrid
  • Bericht der "AS" (Englisch)
  • Leistungsdaten von Carrasco (Transfermarkt.de)
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Ex-Eintracht-Profi reagiert auf Lewandowski-Vorwürfe
  • Melanie Muschong
Von Melanie Muschong
Atlético MadridChinaFC Bayern München
Fußball - Deutschland


t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website