Sie sind hier: Home > Sport > Fußball > Fußball international >

Usain Bolt: So lief das erste Fußball-Training bei den Central Coast Mariners

...

Zweite Karriere für den Sprintstar?  

So lief das erste Training von Usain Bolt als Fußballer

22.08.2018, 09:17 Uhr | sid, t-online.de

Usain Bolt: So lief das erste Fußball-Training bei den Central Coast Mariners. Usain Bolt: Der schnellste Mann der Welt macht auch auf dem Rasen eine gute Figur. (Quelle: Reuters/Dan Himbrechts)

Usain Bolt: Der schnellste Mann der Welt macht auch auf dem Rasen eine gute Figur. (Quelle: Dan Himbrechts/Reuters)

Großer Medienrummel beim Trainingsauftakt der Central Coast Mariners in Australien: Ex-Sprintstar Usain Bolt will den nächsten Schritt als Fußballer machen und sich für einen Vertrag empfehlen.

Usain Bolt läuft hinterher. Der Ball fliegt an seinen Füßen vorbei, nach links, nach rechts. Der einst schnellste Mann der Welt muss sich ganz schön strecken, um beim "5 gegen 2" endlich an den Ball zu kommen. Jede Bewegung des Jamaikaners, in langer Hose und mit schwarzen Handschuhen bei 14 Grad, wird beim Trainingsauftakt der Central Coast Mariners genau beobachtet.


"Der erste Tag ist immer der härteste"

Bolt kämpft in der australischen Provinz für seinen großen Traum. Der Weltrekordsprinter über 100 und 200 Meter und frühere Superstar der Leichtathletik will sich seinen ersten Vertrag als Profifußballer verdienen - und es den Zweiflern zeigen. "Ich habe die Begabung, sehr schnell zu lernen", sagte Bolt nach dem offiziellen Startschuss: "Es ist wie in der Leichtathletik. Der erste Tag ist immer der härteste."

Usain Bolt: Der schnellste Mann der Welt macht auch auf dem Rasen eine gute Figur. (Quelle: Reuters/Dan Himbrechts)Usain Bolt: Der schnellste Mann der Welt macht auch auf dem Rasen eine gute Figur. (Quelle: Dan Himbrechts/Reuters)

Bolt muss schnell und offenbar noch viel lernen. Bei der rund 45-minütigen Einheit nahm der Jamaikaner noch nicht am Trainingsspiel teil. Während der Passübungen und des Strechings stand der schillernde Weltstar aber voll im Fokus des Großaufgebots an Fotografen, Kameraleuten und Reportern. "Ich möchte nicht als schnellster Mann der Welt angesehen werden, sondern als Fußballer", sagte Bolt: "Denn das möchte ich sein."

Bolt sieht seine Stärken in der Offensive

Das internationale Medieninteresse ist neu für den Vorjahresletzten der A-League. Zuvor hatte Bolt, seit Dienstag 32 Jahre alt, auch schon bei seinen Auftritten bei Borussia Dortmund und Strömsgodset IF in Norwegen für Wirbel gesorgt. Nun soll er auf unbestimmte Zeit in Down Under vorspielen. Für den Klub aus Gosford, 75 km nördlich von Sydney, beginnt die Saison Ende Oktober – mit dem achtmaligen Olympiasieger? "Ich setze mir keine Ziele", sagte Bolt, "ich werde einfach arbeiten. Ich bin hier, um zu lernen und besser zu werden."

Seine Stärken sieht das 1,95 Meter große Powerpaket in der Offensive, "aber der Trainer entscheidet, wo ich eingesetzt werde." Und ob er überhaupt eingesetzt wird. Chefcoach Mike Mulvey stellte zunächst Nervosität bei seinem neuen Schützling fest. "Aber es war sein erster Tag. Er ist ein fantastischer Athlet, und wir sind begeistert, dass er hier bei uns ist", sagte er.


Bolt, der 2009 in Berlin die 100 Meter in der Fabelzeit von 9,58 Sekunden lief, scheint entschlossen, die Chance zu nutzen. Es soll sein erster Schritt sein auf dem Weg zu einem deutlich berühmteren Klub als den Mariners - er träumt von Manchester United. "Und wenn es nur fünf Spiele wären oder eins", sagte Bolt.

Verwendete Quellen:
  • sid

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
iPhone Xs Max für 549,95 €* im Tarif MagentaMobil M
zum Angebot von der Telekom
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018