HomeSportFußballFußball international

Bernd Schuster: Zoff nach Entlassung bei China-Klub Dalian Yifang


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextStirbt das Schaltgetriebe bald aus?Symbolbild für einen TextSlowakei: Auto rast in Bushaltestelle – ToteSymbolbild für einen TextVon Anhalt will Tom Kaulitz adoptierenSymbolbild für einen TextMann bedroht Passanten mit MesserSymbolbild für einen Text"Tatort": Daher kennen Sie NathalieSymbolbild für einen TextHunziker-Tochter enthüllt BabygeschlechtSymbolbild für einen TextBöse Verletzung: Sorge um Schalke-StarSymbolbild für einen TextPolitiker macht Liebeserklärung im Live-TVSymbolbild für einen TextTränengas-Einsatz: Ligaspiel unterbrochenSymbolbild für einen TextKleiner Junge stürzt aus viertem StockSymbolbild für einen Watson TeaserZDF-Konzert: Helene-Fischer-Fans wütend

Zoff nach Schuster-Entlassung in China

Von t-online, sid
Aktualisiert am 12.02.2019Lesedauer: 1 Min.
Bernd Schuster gestikuliert: Der Coach will gegen seine Entlassung bei Dalian Yifang vorgehen.
Bernd Schuster gestikuliert: Der Coach will gegen seine Entlassung bei Dalian Yifang vorgehen. (Quelle: Imaginechina/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Nach nur elf Monaten wurde Trainer Bernd Schuster beim

Der einstige Fußball-Weltstar Bernd Schuster wehrt sich gegen seinen Rauswurf beim chinesischen Super-League-Klub Dalian Yifang und hat den Weltverband FIFA eingeschaltet. "Laut Klausel hätte sich mein Vertrag bei Nichtabstieg um ein, ab Platz zwölf um zwei Jahre verlängert. Aber bei Verträgen interessiert die Chinesen nur, was für sie wichtig ist. Wir haben jetzt die FIFA eingeschaltet", sagte der 59 Jahre alte Europameister von 1980 der "Bild".

Am Montag hatte Dalian die Trennung vom langjährigen Spanien-Profi (früher FC Barcelona, Real und Atletico Madrid) bekannt gegeben. Die elf Monate im Reich der Mitte will Schuster allerdings nicht missen: "Es war spannend. Ich habe einiges fürs Leben gelernt und sehe jetzt vieles lockerer."

Dalian startet am 3. März in die neue Spielzeit. Nachfolger Schusters ist Choi Kang-Hee, der ehemalige Nationalcoach Südkoreas. Choi hatte im November den Trainerjob beim Klub Tianjin Quanjin übernommen. Er verließ den inzwischen in Tianjin Tianhai umbenannten Verein aber wieder, nachdem sich der Eigentümer wegen Korruptionsvorwürfen zu verantworten hatte. Die Zukunft des Vereins ist gegenwärtig ungewiss.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Nachrichtenagenturen sid und dpa
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
Tränengas-Einsatz: Ligaspiel in Frankreich unterbrochen
Von Benjamin Zurmühl
Bernd SchusterChina
Fußball - Deutschland


t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website