Sie sind hier: Home > Sport > Fußball > Fußball international >

Premier League: Später Treffer rettet FC Liverpool vor erster Niederlage

In Manchester  

Später Treffer rettet Liverpool vor erster Niederlage

20.10.2019, 20:12 Uhr | sid

Jürgen Klopp will ein Foul gesehen haben. (Quelle: imago / Sportimage)
"So macht der Videobeweis keinen Sinn"

Mit Müh und Not konnte sich Liverpool gegen die ersten Saisonniederlage stemmen. Aus Sicht von Jürgen Klopp ging dem Führungstreffer von Manchester ein Foul von Victor Lindelöf voraus, nach der Überprüfung durch den Videoassistenten wurde der Treffer allerdings gegeben. (Quelle: Perform/ePlayer)

Nach 1:1 gegen Manchester United: Jürgen Klopp ist unzufrieden mit dem Videoassistenten. (Quelle: Perform/ePlayer)


Jürgen Klopps Liverpooler bleiben in der Premier League weiter ungeschlagen, haben den Siegrekord dort allerdings verpasst. Beim kriselnden Manchester United sahen die Liverpooler lange wie der sichere Verlierer aus.

Jürgen Klopp und der FC Liverpool haben ausgerechnet gegen das kriselnde Manchester United den Siegrekord der Premier League verpasst, mit Mühe aber die erste Niederlage in der Meisterschaft nach mehr als zehn Monaten vermieden. Nach saisonübergreifend 17 Premier-League-Siegen in Serie mussten sich die Reds bei Manchester United am Sonntag mit einem 1:1 (0:1) zufrieden geben, der eingewechselte Adam Lallana (85.) rettete dem Tabellenführer noch einen Punkt.

ManUnited startet so schlecht wie 1998/90 nicht mehr

Mit einem Sieg hätte die Klopp-Elf den Rekord von Manchester City egalisiert, das in der Saison 2017/18 18 Spiele in Serie gewonnen hatte. Liverpools Vorsprung auf Verfolger ManCity, das am Samstag 2:0 (2:0) bei Crystal Palace gewonnen hatte, beträgt damit noch sechs Punkte.

Marcus Rashford (36.) traf für ManUnited, das mit zehn Punkten und 15 Zählern Rückstand auf Liverpool nur 13. ist. Mit weniger Punkten war der Rekordmeister zuletzt 1989/90 gestartet.

Liverpool, das auf den am Knöchel verletzten Torjäger Mohamed Salah verzichten musste, aber erstmals nach zehn Wochen Zwangspause wieder Stammkeeper Alisson einsetzen konnte, fand im Old Trafford kaum ins Spiel und zeigte eine ungewohnt fehlerhafte Vorstellung. In einer zunächst an Höhepunkten armen Partie hatte Liverpools Roberto Firmino erst nach einer guten halben Stunde bei einem Konter die erste gute Chance (34.), der fast postwendend Rashford nach toller Vorarbeit von Daniel James die Führung folgen ließ.

Lallana trifft für LFC

Dem Treffer des englischen Nationalstürmers ging allerdings ein vermeintliches Foul von Manchesters Victor Lindelöf an Salah-Vertreter Divock Origi voraus, doch auch nach der Überprüfung durch den Videoassistenten hatte der Treffer sehr zum Ärger Klopps Bestand. Das vermeintliche Ausgleichstor von Sadio Mane kurz vor der Pause fand nach Videostudium hingegen keine Anerkennung.


In der zweiten Halbzeit stemmte sich Liverpool gegen die erste Liga-Niederlage seit dem 3. Januar (1:2 gegen Manchester City) und wurde von Lallana belohnt.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur sid 

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOhappy-size.detchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal