Sie sind hier: Home > Sport > Fußball > Fußball international >

Zyperns Rekordmeister: Apoel Nikosia trennt sich von Trainer Doll

Zyperns Rekordmeister  

Apoel Nikosia trennt sich von Trainer Doll

09.12.2019, 12:35 Uhr | dpa

Zyperns Rekordmeister: Apoel Nikosia trennt sich von Trainer Doll. Apoel Nikosia trennte sich nach nur vier Monaten wieder von Trainer Thomas Doll.

Apoel Nikosia trennte sich nach nur vier Monaten wieder von Trainer Thomas Doll. Foto: Peter Steffen/dpa. (Quelle: dpa)

Nikosia (dpa) - Nach nur vier Monaten hat Thomas Doll seinen Job beim zyprischen Rekordmeister Apoel Nikosia verloren, teilte der Verein mit.

Obwohl der Club erst vor zwei Wochen das Weiterkommen in der Europa League perfekt gemacht hatte und zuvor unter Doll auch zum ersten Mal seit 2013 den zyprischen Supercup gewann, trennt sich der Dauer-Meister der vergangenen sieben Jahre von dem früheren deutschen Nationalspieler. Zugleich beendete der Verein das Arbeitsverhältnis mit den Co-Trainern Ralf Zumdick und Pasquale Rocco. Das Training übernimmt ab sofort Lucas Hatziloukas.

Zuvor waren auch Dolls Engagements in der Bundesliga bei Borussia Dortmund (2007/08) und Hannover 96 (2019) sowie in der Türkei bei Genclerbirligi Ankara (2009/10) von geringer Dauer gewesen. Einzig bei Ferencváros Budapest war Doll mehrere Jahre (2013–2018) tätig.

Erst im August diese Jahres hatte Doll das Amt bei Apoel übernommen und einen Vertrag bis 2021 unterschrieben. Da dem Club aber in den zurückliegenden fünf Ligaspielen nur ein Sieg gelang, war das Team nach einem 0:2 bei Olympiakos Nikosia auf Rang vier der Tabelle zurückgefallen. Derzeit hat Apoel neun Punkte Rückstand auf Spitzenreiter Anorthosis - allerdings noch zwei Nachholspiele zu bestreiten. Insgesamt brachte es Doll auf der Insel auf einen Punkteschnitt von 1,87.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal