Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomeSportFußballFußball international

FC Liverpool bei Klub-WM – Jürgen Klopp: "FIFA gefällt nicht, was ich sage"


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextEx-Skiweltmeister in Lawine umgekommen
Eintracht Frankfurt holt DFB-Spieler
Symbolbild für einen TextDas ist Deutschlands Single-HochburgSymbolbild für einen TextRKI-Chef Wieler hat neuen JobSymbolbild für einen TextFrau klaut Chicken Wings im MillionenwertSymbolbild für ein VideoSpektakulärer Fund bei KanalarbeitenSymbolbild für einen TextPolizei schnappt Bärlauch-BandeSymbolbild für einen TextPrinzessin Kate im 4.000-Euro-OutfitSymbolbild für einen TextDiese Sparkassen zahlen keine ZinsenSymbolbild für einen Text41 Polizeiautos abgehängt: Raser gefundenSymbolbild für einen TextVanessa Mai zeigt sich oben ohneSymbolbild für einen Watson TeaserFremdgeh-Eklat: Cordalis stört StatementSymbolbild für einen TextJackpot - 500.000 Casino-Chips geschenkt
Anzeige
Loading...
Loading...
Loading...

Klopp: Der Fifa "gefällt nicht, dass ich das sage"

Von sid, t-online
Aktualisiert am 17.12.2019Lesedauer: 3 Min.
Zeigt sich sauer, weil der FC Liverpool binnen 22 Stunden zwei Pflichtspiele bestreiten muss: Liverpool-Coach Jürgen Klopp.
Zeigt sich sauer, weil der FC Liverpool binnen 22 Stunden zwei Pflichtspiele bestreiten muss: Liverpool-Coach Jürgen Klopp. (Quelle: Sportimage/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Die Klub-WM stellt Jürgen Klopp und Liverpool vor eine ungewöhnliche Herausforderung – und zeigt mal wieder den Irrsinn im modernen Fußball auf. Vor dem Auftaktspiel hat der Liverpool-Trainer gegen die Fifa geschossen.

Als Jürgen Klopp im Khalifa International Stadium in Doha von einem Fragesteller als "guter Trainer" gelobt wurde, war sein Ärger auf die FIFA wegen der anstrengenden Terminhatz mit dem FC Liverpool für einen Augenblick vergessen. Der Teammanager des Champions-League-Siegers zeigte sein berühmtes Zahnpastalächeln und bedankte sich höflich, neben ihm lachte sich sein Spieler James Milner schlapp.


44 Spiele lang ungeschlagen: Das war die Hammer-Serie des FC-Liverpool

Mehr als ein Jahr war der Liverpool in der Premier League ohne Niederlage, gegen den FC Watford endete am 29. Februar diese Serie. 38 Siege in 44 Partien stehen für die Klopp-Elf dabei zu Buche. t-online.de hat alle 44 Partien ohne Niederlage zusammengefasst.
12.01.2019: Brighton & Hove Albion 0:1 FC Liverpool (22. Spieltag 18/19)
+43

Doch die launige Szene täuschte nur kurz über Klopps Missstimmung hinweg. "Wenn man mich fragen würde, ob eine Klub-WM mitten in der Saison sinnvoll ist, würde ich nein sagen", sagte Klopp vor dem Halbfinale beim interkontinentalen Titelkampf am Mittwoch (18.30 Uhr/DAZN) gegen CF Monterrey aus Mexiko. Das Spiel, das ganze Turnier kommt für ihn zum ungünstigsten Zeitpunkt.

22 Stunden zwischen zwei Pflichtspielen auf unterschiedlichen Kontinenten

Das Problem: Nur 22 Stunden vor dem Spiel bei der Klub-WM steht für Klopps Mannschaft das Liga-Pokalspiel gegen Aston Villa an (Dienstag, 20:45 Uhr). "Wir hätten es uns anders gewünscht", sagte der Coach.

Er löst das ungewöhnliche Problem, indem er Prioritäten setzt: Im League Cup spielt die U23, bei der Klub-WM sind alle Stars um Virgil van Dijk, Mohamed Salah und Sadio Mane im Einsatz. "Wir sind hier", sagte Klopp, "und wir sind nicht so weit geflogen, um nicht voll da zu sein."

"Man kann nicht immer noch mehr Turniere hinzunehmen"

Doch den einen oder anderen Seitenhieb auf den Weltverband konnte er sich nicht verkneifen. "Man kann nicht immer noch mehr Turniere hinzunehmen, das funktioniert nicht", sagte er in Richtung des FIFA-Präsidenten Gianni Infantino, der eine Ausweitung der Klub-WM vorangetrieben hatte. Im Sommer 2021 soll sie mit 24 Klubs in China gespielt werden. Das Turnier, gab Klopp zu bedenken, überschneide sich mit dem Afrika-Cup: "Man sollte sich an einen Tisch setzen und diese großen Turniere nicht zeitgleich spielen." Der FIFA, ergänzte Klopp, "gefällt vermutlich nicht, dass ich das sage".

Klopp muss Pokalspiel im TV verfolgen

Schon vor der Abreise hatte er sarkastisch von einer "sensationell guten Organisation" gesprochen. Natürlich würde er "gerne" beim Pokalspiel in Birmingham sein, betonte Klopp, doch es bleibt ihm nur die Rolle als TV-Zuschauer im Hotel.

Das ungeliebte politische Thema Katar umschiffte Klopp jedoch. Ja, er habe auch dazu eine Meinung, sagte er, und er finde, dass alle Menschen gleich behandelt werden sollten. Aber grundsätzlich sei er hier der falsche Ansprechpartner.

Klopp will ein "unglaubliches Jahr krönen"

Zu Hause in England kommt zumindest die Premier League den "Reds" entgegen: Das für Samstag angesetzte Spiel gegen West Ham United wurde verlegt – dann könnte Liverpool im WM-Finale stehen. Dort, betonte Klopp, wolle seine Mannschaft "ein arbeitsreiches, aber unglaubliches Jahr krönen".

Die Klub-WM fehlt Liverpool noch in der imposanten Trophäensammlung. 1981 und 1984 scheiterten die Reds im alten, 2005 im neuen Turniermodus. "Wir haben noch ein bisschen was im Tank", sagte Klopp. Und das ist gut so: Fünf Tage nach dem Finale steht am "Boxing Day" (26. Dezember) das Spitzenspiel der Premier League bei Leicester City an.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Nachrichtenagentur SID
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Leupolz nach Babypause wieder im Einsatz
Von Niclas Staritz
FC LiverpoolJürgen KloppMexiko
Fußball - Deutschland


t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website