Sie sind hier: Home > Sport > Fußball > Fußball international >

Liverpool marschiert unaufhaltsam Richtung Premier-League-Titel

16 Punkte Vorsprung  

Klopp schwärmt nach Sieg: "Wir waren brillant"

19.01.2020, 19:35 Uhr | dpa, t-online.de

Liverpool marschiert unaufhaltsam Richtung Premier-League-Titel. Jürgen Klopp: Der Liverpool-Trainer konnte den nächsten Ligasieg bejubeln.  (Quelle: dpa/Martin Rickett)

Jürgen Klopp: Der Liverpool-Trainer konnte den nächsten Ligasieg bejubeln. (Quelle: Martin Rickett/dpa)

Jürgen Klopp kommt seiner ersten Meisterschaft in England immer näher. Der von ihm trainierte FC Liverpool gewann auch das prestigereiche "North West Derby" gegen ManUnited und baute die Tabellenführung damit weiter aus.

Spitzenreiter FC Liverpool hat seinen Vorsprung in der englischen Premier League mit einem weiteren Sieg ausgebaut. Die Mannschaft von Trainer Jürgen Klopp besiegte am Sonntag zuhause den Erzrivalen Manchester United mit 2:0 (1:0) und machte damit einen weiteren großen Schritt in Richtung erste Fußballmeisterschaft seit 30 Jahren. Nach dem Prestigeerfolg liegen die Reds 16 Punkte vor dem Meister und Tabellenzweiten Manchester City, der am Sonntag beim 2:2 (0:1) gegen Crystal Palace erneut Punkte liegen gelassen hatte.

Virgil van Dijk trifft per Kopf

Liverpool, das ein Spiel weniger absolviert hat als die Konkurrenz, gewann verdient durch ein Kopfballtor von Virgil van Dijk (14.) und einem späten Treffer von Mohamed Salah (90.+3). In der ersten Halbzeit war der Ball noch zweimal im Netz gelandet. Aber ein Tor von Roberto Firmino wurde nach Videobeweis aberkannt, weil van Dijk zuvor United-Torwart David de Gea gefoult hatte. Bei Georginio Wijnaldums Treffer hob der Schiedsrichter die Fahne wegen einer Abseitsposition.

Auch in der zweiten Hälfte waren die Reds die bessere Mannschaft und machten viel Druck. Doch erst in der Nachspielzeit sorgte Mohamed Salah (90.+3) für die umjubelte Entscheidung. "Das ist eine große Erleichterung", sagte Klopp. "Wir waren brillant. Wir haben das Spiel bestimmt, besonders in der ersten Hälfte. Die Energie, die wir auf den Platz gebracht haben, war unglaublich."

Rekordmeister Man United, der in Anfield ohne den angeschlagenen Stürmer Marcus Rashford auskommen musste, hatte gegen die in fast allen Belangen überlegenen Reds nur wenige Chancen. Die Mannschaft von Trainer Ole Gunnar Solskjaer, die Liverpool im Hinspiel das bislang einzige Remis abgerungen hatte, bleibt in der Tabelle auf Platz fünf.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal