Sie sind hier: Home > Sport > Fußball > Fußball international >

Chelsea Lodon siegt bei Debüt von Werner und Havertz – Licht und Schatten

Premier League  

Chelsea siegt bei Debüt von Werner und Havertz

15.09.2020, 10:56 Uhr | sid

Chelsea Lodon siegt bei Debüt von Werner und Havertz – Licht und Schatten. Timo Werner: Der Chelsea-Stürmer holte bei seinem Pflichtspieldebüt einen Elfmeter raus.  (Quelle: dpa/Glyn Kirk)

Timo Werner: Der Chelsea-Stürmer holte bei seinem Pflichtspieldebüt einen Elfmeter raus. (Quelle: Glyn Kirk/dpa)

Beim ersten Pflichtspiel für ihren neuen Klub haben Timo Werner und Kai Havertz den ersten Dreier eingefahren. Beide Nationalspieler zeigten dabei eine ordentliche Leistung. 

Die deutschen Nationalspieler Kai Havertz und Timo Werner sind bei ihrem Pflichtspiel-Debüt mit dem FC Chelsea erfolgreich in die Premier League-Saison gestartet. Der englische Fußball-Spitzenklub gewann mit den beiden Ex-Bundesliga-Profis in der Startelf am Montagabend bei Brighton & Hove Albion mit 3:1 (1:0).

Werner holt Elfmeter raus

Dabei gingen die Blues nach einen Foul am Ex-Leipziger Werner in Führung, der im Strafraum von Brighton-Torhüter Mathew Ryan zu Fall gebracht wurde. Jorginho (23.) verwandelte den Elfmeter sicher. Leandro Trossard (54.) glich aus, die Antwort kam kurz darauf von Chelseas Reece James (56.), Kurt Zouma erhöhte nach einer Ecke (66.).

Werner setzte in der Offensive immer wieder Akzente und verzeichnete Chelseas beste Chance nach dem Führungstreffer. Der 24-Jährige kam mit Tempo über die linke Seite in den Strafraum, seinen Schuss ins kurze Eck parierte Ryan jedoch (45.+3).

Der ehemalige Leverkusener Havertz agierte zunächst eher unauffällig, für den 21-Jährigen kam in der 80. Minute Callum Hudson-Odoi. Antonio Rüdiger (27) verfolgte seine beiden Nationalmannschaftskollegen von Chelseas Bank aus, der frühere Ingolstädter Pascal Groß kam ab der 79. Minute für Brighton noch zum Einsatz.

Im ersten Spiel des Abends setzten sich die Wolverhampton Wanderers mit 2:0 (2:0) bei Sheffield United durch.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur SID

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal