Sie sind hier: Home > Sport > Fußball > Fußball international >

Fußball-Trainer Jacob Friis tritt wegen krebskranker Tochter zurück

Schwerer Schicksalsschlag  

Fußball-Trainer tritt wegen krebskranker Tochter zurück

29.10.2020, 14:40 Uhr | MEM, t-online

Fußball-Trainer Jacob Friis tritt wegen krebskranker Tochter zurück . Jacob Friis: Der Trainer von Aalborg BK ist mit sofortiger Wirkung zurückgetreten.  (Quelle: imago images/Ritzau Scanpix)

Jacob Friis: Der Trainer von Aalborg BK ist mit sofortiger Wirkung zurückgetreten. (Quelle: Ritzau Scanpix/imago images)

Jacob Friis ist seit 2018 Trainer des dänischen Erstligisten Aalborg BK. Nun hat er sich für einen sofortigen Rücktritt entschieden – um mehr Zeit mit seinem Kind zu verbringen.

Jacob Friis stand bereits in 64 Partien an der Seitenlinie des Aalborg BK. Der Klub liegt auf dem siebten Tabellenplatz der dänischen Superliga. Trotz dieses akzeptablen Ergebnisses hat sich der 43-Jährige jedoch für einen sofortigen Rücktritt entschieden. Grund dafür ist seine Tochter Luna, die seit einem Jahr an Blutkrebs erkrankt ist.

Friis sagte in einem Interview mit "aabsport.dk": "Sie braucht mich, und ich brauche sie. Wir benötigen einander in unserer Familie, und wir möchten heil aus dieser Sache rauskommen." 

"Luna kämpft tapfer" 

Der Däne, der bereits als Jugendtrainer bei Aalborg tätig war, sagte auch: "Ich möchte betonen, dass sich der Zustand meiner Tochter nicht verschlechtert hat. Aber meine Familie und ich befinden uns immer noch mitten in einer Phase, in der Luna tapfer darum kämpft, sich von der Transplantation zu erholen."

Friis war seit 2015 im Verein. Nach seiner Jugendtrainer-Station wurde er zum Co-Coach der Profis befördert und stieg 2018 zum Cheftrainer auf. Sein Vertrag wäre noch bis 2022 gültig gewesen.

"Stolz darauf, Cheftrainer gewesen zu sein" 

Friis fiel die Entscheidung nicht leicht: "Ich liebe meine Familie und ich liebe AaB. Der Verein ist ein Teil von mir, seit ich vier Jahre alt war, und ich bin stolz darauf, Cheftrainer bei AaB gewesen zu sein."

Auch Aalborg-Sportdirektor Inge André Olsen ergänzte: "In erster Linie sind wir natürlich von der unglücklichen Situation betroffen, in der Jacobs Familie und insbesondere seine jüngste Tochter sind, und es ist unser größter Wunsch, dass am Ende alles gut wird." Nun wird Friis seine volle Aufmerksamkeit seiner Familie und seiner Tochter Luna widmen.

Verwendete Quellen:

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal