Sie sind hier: Home > Sport > Fußball > Fußball international >

Fußball Italien: Robin Gosens verliert mit Atalanta Pokalfinale gegen Juventus

Buffon verabschiedet sich mit Titel  

Gosens verliert mit Atalanta Pokalfinale gegen Juve

19.05.2021, 23:20 Uhr | dpa, sid, t-online

Fußball Italien: Robin Gosens verliert mit Atalanta Pokalfinale gegen Juventus. Robin Gosens (li.): Der DFB-Nationalspieler zog gegen Juve um Dejan Kulusevski (Mitte) den Kürzeren. (Quelle: imago images/Sportimage)

Robin Gosens (li.): Der DFB-Nationalspieler zog gegen Juve um Dejan Kulusevski (Mitte) den Kürzeren. (Quelle: Sportimage/imago images)

Robin Gosens hat mit Atalanta das italienischen Pokalfinale gegen Juventus verloren. Bei den Turinern verabschiedet sich Torhüter-Legende Gianluigi Buffon standesgemäß.

Torwart-Legende Gianluigi Buffon verabschiedet sich mit einem Titel vom italienischen Fußball-Rekordmeister Juventus Turin. Der 43-Jährige gewann mit Juve am Mittwoch durch ein 2:1 (1:1) gegen Atalanta Bergamo den italienischen Pokal. Für Buffon, der mit einem Jahr Unterbrechung seit 2001 für den Turiner Klub spielt, war es der fünfte Pokal-Triumph neben insgesamt zehn italienischen Meisterschaften. Der Weltmeister von 2006 wird im Sommer den Traditionsverein verlassen. Ob er seine Karriere noch fortsetzt, ist unklar.

DFB-Nationalspieler Gosens bei Atalanta in der Startelf

Vor rund 4.000 Zuschauern in Reggio Emilia schossen Dejan Kulusevski (31.) und Federico Chiesa (73.) den 14. Turiner Pokal-Triumph heraus. Für Bergamo, das weiter auf seinen zweiten Cup-Erfolg nach 1963 warten muss, erzielte Ruslan Malinovskyi den zwischenzeitlichen Ausgleich (41.). DFB-Nationalspieler Robin Gosens, der von Bundestrainer Joachim Löw am Mittwochmittag in den EM-Kader berufen worden war, stand bei Bergamo in der Startelf und wurde in der Schlussphase ausgewechselt (83.).

Für Juventus ist der Cupsieg ein kleiner Trostpreis, nachdem in der Serie A nach neun Meisterschaften in Folge dieses Mal Inter Mailand den Titel holte. Juve muss sogar um den Einzug in die Champions League bangen. Entsprechend ist auch die Zukunft von Trainer Andrea Pirlo ungewiss.

Verwendete Quellen:
  • Mit Material der Nachrichtenagentur dpa und SID

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Media Markttchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: