• Home
  • Themen
  • Gianluigi Buffon


Gianluigi Buffon

Gianluigi Buffon

Aktiv bis 46? TorhĂŒter Buffon verlĂ€ngert Vertrag bei Parma

Gianluigi Buffon ist auch im hohen Fußballer-Alter noch nicht bereit fĂŒr die Rente. Der Ausnahme-TorhĂŒter und Weltmeister von 2006...

TorhĂŒter-Legende Gianluigi Buffon spielt immer noch Fußball.

Robin Gosens hat mit Atalanta das italienischen Pokalfinale gegen Juventus verloren. Bei den Turinern verabschiedet sich TorhĂŒter-Legende Gianluigi Buffon standesgemĂ€ĂŸ.

Robin Gosens (li.): Der DFB-Nationalspieler zog gegen Juve um Dejan Kulusevski (Mitte) den KĂŒrzeren.

Bahnt sich da eine echte Transfer-Überraschung an? Bei Juventus Turin hat Torwart-Legende Gianluigi Buffon keine Zukunft mehr. Sein nĂ€chstes Ziel könnte womöglich in Spanien liegen.

LÀuft er nÀchste Saison im Barca-Trikot auf? Torwart-Legende Gianluigi Buffon.

Nach dieser Saison und mehr als 650 Partien ist endgĂŒltig Schluss fĂŒr Gianluigi Buffon. Zumindest bei Juventus. Ob der 43-JĂ€hrige auch seine Karriere beendet, ließ er allerdings offen.

Mg Torino 07/04/2021 - campionato di calcio serie A / Juventus-Napoli / foto Matteo Gribaudi/Image nella foto: Gianluig

GotteslÀsterung ist in Italien nicht gerne gesehen. Aus diesem Grund sperrte der itatlienische Verband In den vergangenen zehn Jahren immer wieder Spieler. Nun hat es auch einen Volkshelden erwischt. 

Gianluigi Buffon: Die itatlienische TorhĂŒter-Legende muss in die Tasche greifen.

Gianluigi Buffon ist eine Torwart-Legende. Noch immer steht der 42-JĂ€hrige fĂŒr Juventus Turin im Kasten. Doch aktuell prĂŒft das Bundesgericht in Italien eine Klage. Dem Keeper könnte eine unfreiwillige Pause drohen.

Gianluigi Buffon: Der TorhĂŒter hat bereits von 2001 bis 2018 fĂŒr Juve gespielt.

Seit 1995 steht Gianluigi Buffon zwischen den Pfosten. In dieser Zeit wurde der TorhĂŒter zehn Mal italienischer Meister und mit Italien 2006 Weltmeister. Jetzt haben ihn prominente Kollegen mit einem besonderen Titel geehrt.

Gianluigi Buffon: Der TorhĂŒter ist seit ĂŒber 25 Jahren Profifußballer.

Hoher Druck, Familie oder fehlender Ansporn: Die GrĂŒnde fĂŒr einen frĂŒhen RĂŒcktritt als Profifußballer können vielfĂ€ltig sein – und stoßen selten bei allen Fans auf Anerkennung.

Auf dem Gipfel des Erfolgs: Benedikt Höwedes feiert mit der Nationalmannschaft in Berlin den Gewinn der Weltmeisterschaft 2014.
Eine Kolumne von Benedikt Höwedes

FĂŒr die Fans von Gianluigi Buffon gibt es seit diesem Wochenende noch mehr GrĂŒnde, ihren "GrĂ¶ĂŸten der GrĂ¶ĂŸten" zu feiern: Der "ewige"...

Stand im Turiner Stadt-Derby zum 648.

Die italienische Torwartlegende Gianluigi Buffon hat den nĂ€chsten Rekord in der Serie A gebrochen. Und das muss nicht der letzte sein: Buffon hatte seinen Vertrag jĂŒngst um ein Jahr verlĂ€ngert.  

Gianluigi Buffon von Juventus Turin: Niemand stand in der italienischen Serie A hÀufiger auf dem Platz als er.

Der erfolgreichste deutsche Verein bindet den besten deutschen TorhĂŒter bis ins Jahr 2023 an sich. Doch das durchkreuzt die Bayern-PlĂ€ne an anderer Stelle.

Wird auch die kommenden Jahre den FC Bayern mit seinem Spiel prÀgen: Torwart Manuel Neuer.
  • Robert Hiersemann
Ein Kommentar von Robert Hiersemann

Wie die Chancen der deutschen Klubs in der K.-o.-Phase der Champions League stehen und wie Guardiola nach der Sperre fĂŒr Manchester City handeln sollte. 

Sancho und Haaland stehen fĂŒr Dortmunder Offensivgefahr. Doch die ganze Mannschaft muss nach hinten arbeiten, sagt Stefan Effenberg.
Eine Kolumne von Stefan Effenberg

Knapp 16 Monate nach seinem letzten Spiel fĂŒr Juventus hat Gianluigi Buffon ein gelungenes Comeback gefeiert. Die Torwart-Ikone sicherte mit einer starken Parade kurz vor Spielende den Sieg fĂŒr seine Mannschaft. 

Gianluigi Buffon: Daumen hoch fĂŒr eine starke Partie.

Er ist einer der berĂŒhmtesten TorhĂŒter aller Zeiten und auch mit 41 Jahren noch nicht am Ende. Nun setzt Gianluigi Buffon seine große Karriere an alter WirkungsstĂ€tte fort – allerdings in einer fĂŒr ihn neuen Rolle.

Die italienische TorhĂŒter-Legende Gianluigi Buffon kehrt wohl zurĂŒck zu seinem langjĂ€hrigen Klub Juventus Turin. Am Donnerstag absolvierte Buffon den Medizincheck in Turin, einzig die offizielle BestĂ€tigung steht noch aus. Medienberichten zufolge soll er einen Vertrag fĂŒr ein Jahr unterschreiben und eine Art "moralische FĂŒhrungsfigur" und nicht mehr die Nummer eins im Tor sein. Zuletzt spielte er bei Paris Saint-Germain, aktuell ist er ablösefrei zu haben.

17 Jahre spielte Gianluigi Buffon fĂŒr Juventus Turin, bevor er den Klub im vergangenen Jahr verließ. Nun bahnt sich eine spektakulĂ€re RĂŒckkehr des Fan-Lieblings an – unter einer wichtigen Bedingung.

Gianluigi Buffon: Die italienische Torwart-Legende kehrt offenbar zurĂŒck zu seinem Herzensklub.

Mit Tor und Vorlage hatte Neymar großen Anteil am Sieg von Paris Saint-Germain gegen Angers. Doch auf die Frage, ob der Superstar nicht auch die KapitĂ€nsbinde verdient hĂ€tte, gab sein Trainer eine deutliche Antwort.

Neymar klatscht mit Trainer Thomas Tuchel ab: Bislang hatten Superstar und Trainer ein gutes VerhÀltnis.

Weltmeister, Ikone, Superstar... Gianluigi Buffon hat in seiner jahrzehntelangen Karriere auf den ersten Blick nur Glanzlichter gehabt. Jetzt spricht der TorhĂŒter ĂŒber schwere Zeiten.

Gianluigi Buffon spielt seit dieser Saison bei Paris Saint Germain.

Kurz vor dem wichtigen Bundesliga-Duell gegen Bremen wird eine ĂŒberraschende Statistik ĂŒber Bayern-Torwart Manuel Neuer bekannt. Eine Legende ist der aktuell beste Keeper.

Manuel Neuer: Der Keeper hat beim FC Bayern aktuell eine PechstrÀhne.

Beim souverĂ€nen Sieg des französischen Meisters gegen St. Étienne leitet der Nationalspieler den Erfolg mit einem Treffer ein – dass ein Topstar fehlte, fiel kaum auf.

Starker Auftritt: Julian Draxler (li.) im PSG-Trikot gegen St. Étienne.

Die Torwartposition sorgt bei Paris Saint-Germain weiter fĂŒr Schlagzeilen. Nachdem Trainer Tuchel Weltstar Buffon zuletzt auf die Bank setzte, klĂ€rte er die Frage der Torwart-Frage nun grundsĂ€tzlich.

Nicht mehr Stammspieler: Thomas Tuchel (l.) ließ Gianluigi Buffon zu Saisonbeginn spielen. In den letzten beiden Partien bleib der Italiener jedoch auf der Bank.

In der Bundesliga bahnt sich offenbar eine spektakulĂ€re RĂŒckholaktion an: Nationaltorwart Kevin Trapp soll vor einem Wechsel zu Ex-Verein Eintracht Frankfurt stehen.

Kevin Trapp: Der 28-JÀhrige gehörte zum deutschen WM-Kader in Russland.

An diesem Wochenende wird es ernst: Thomas Tuchel startet mit seinem neuen Klub Paris St. Germain in die Saison. Es zĂ€hlen nur Siege. Doch dafĂŒr muss er einiges beachten.

Thomas Tuchel: Bei Paris St. Germain steht er sofort unter Druck.

t-online - Nachrichten fĂŒr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlÀngerung FestnetzVertragsverlÀngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website