• Home
  • Sport
  • Fußball
  • Fußball international
  • FC Liverpool – Manchester United: Ralf Rangnick ist plötzlich Außenseiter


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextKlima-Protest in Hamburg eskaliertSymbolbild für einen TextStartrainer kündigt Karriereende anSymbolbild für einen Text2. Liga: Darmstadt auf AufstiegsplatzSymbolbild für einen TextFrüherer Deutsche-Bank-Chef ist totSymbolbild für einen TextMerz kritisiert ARD und ZDFSymbolbild für einen TextLotto: aktuelle GewinnzahlenSymbolbild für einen TextTaliban gehen gegen Frauenprotest vorSymbolbild für einen TextModeratorin liebt "Bachelorette"-SiegerSymbolbild für einen TextDFB-Star trifft bei Bundesliga-RückkehrSymbolbild für einen TextAngelina Jolie weint fast wegen TochterSymbolbild für einen TextWaldbrand in Hessen – Sechs VerletzteSymbolbild für einen Watson TeaserGriechenland: Einschränkung für ReisendeSymbolbild für einen TextÜberbein behandeln

Plötzlich Außenseiter

Von Constantin Eckner

19.04.2022Lesedauer: 3 Min.
Ralf Rangnick: Seine Amtszeit bei Manchester United hatte sich der deutsche Trainer anders vorgestellt.
Ralf Rangnick: Seine Amtszeit bei Manchester United hatte sich der deutsche Trainer anders vorgestellt. (Quelle: Shutterstock/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Als Ralf Rangnick nach England kam, wurde viel über das Erbe des Deutschen gesprochen. Seine erfolgreichen Landsleute Klopp und Tuchel hätten viel von ihm gelernt. Aber ins Duell mit Klopp geht er als klarer Außenseiter.

Es ist der große Klassiker des Nordens: Liverpool gegen Manchester United. Und wohl noch nie war dieser Klassiker so deutsch geprägt wie an diesem Wochenende. Denn während auf dem Rasen mit Joel Matip allenfalls ein in Deutschland geborener Spieler stehen wird, sind die Seitenlinien fest in deutscher Hand.

Jürgen Klopp gegen Ralf Rangnick, so lautet das Trainerduell. Rein von ihrem Fußballsachverstand dürften sich beide Deutsche auf Augenhöhe befinden. Bei den bislang 13 Duellen der beiden zog Rangnick nur zweimal den Kürzeren, sechsmal siegte er.

Ralf Rangnick (l.) und Jürgen Klopp: Die beiden deutschen Trainer treffen sich in der Premier League in England wieder.
Ralf Rangnick (l.) und Jürgen Klopp: Die beiden deutschen Trainer treffen sich in der Premier League in England wieder. (Quelle: Horstmüller/imago-images-bilder)

Aber vor dem ersten Aufeinandertreffen in England könnte ihre Lage unterschiedlicher nicht sein. Denn Rangnick kämpft mit Manchester United aktuell lediglich um den Einzug in die Champions League. Klopp könnte mit Liverpool in dieser Saison ein historisches Quadrupel einfahren, sollte er nach dem EFL Cup auch die englische Meisterschaft, den FA Cup sowie die Champions League gewinnen.

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Scholz verspricht weitere Entlastungen
imago images 165138007


Bruchstückhafter Fußball

Rangnick trat im Dezember ein schweres Erbe an. Als Interimstrainer sollte er den sportlichen Negativtrend bei United aufhalten. Allerdings standen Teile der Mannschaft wohl nie wirklich hinter dem 63-Jährigen – und folglich war es für ihn auch unmöglich, seine fußballerischen Ideen umzusetzen.

Schon nach wenigen Partien rückte Rangnick allmählich vom Versuch des aggressiven Pressingfußballs ab. Was übrig bleibt, ist ein behäbiges Ballbesitzspiel, semi-intensive Verteidigungsarbeit und keinerlei spielerische Identität.

Cristiano Ronaldo: Der Weltstar führt bei Manchester United nicht zu den gewünschten Erfolgen.
Cristiano Ronaldo: Der Weltstar führt bei Manchester United nicht zu den gewünschten Erfolgen. (Quelle: Offside Sports Photography/imago-images-bilder)

United unterscheidet sich nur in einem Punkt wesentlich von Mittelfeldteams der Premier League: Der Klub hat weiterhin eine Reihe von Starspielern, allen voran Cristiano Ronaldo. Neben dem Portugiesen gibt es zudem mit Spielmacher Bruno Fernandes, Flügeldribbler Jadon Sancho und Antreiber Fred weitere starke Individualisten. Aber als taktisches Kollektiv funktioniert der aktuell Tabellenfünfte nicht wirklich. Deshalb wirkt der Fußball oft bruchstückhaft und ausrechenbar. Wer es nicht besser wüsste, würde Rangnick ob der gezeigten Leistungen seine Kompetenz absprechen.

Rangnick lobt Klopp

Dabei steht der Fußballlehrer aus dem Schwabenland doch gerade für intensiven und kollektiv-taktisch versierten Fußball. Ähnlich auch wie Klopp, der aber den Vorteil genießt, dass er mit Liverpool über längere Zeit an seinen Konzepten arbeiten konnte. Die "Reds" weisen in keiner Spielphase entscheidende Schwachstellen auf. Sei es bei der Spieleröffnung, beim Gegenpressing im Mittelfeld oder beim Ausspielen von Torchancen ganz vorn, Liverpool gehört zu den Besten in England und ganz Europa.

Mo Salah (2. v. l.): Er und sein Trainer Jürgen Klopp können das Quadrupel holen.
Mo Salah (2. v. l.): Er und sein Trainer Jürgen Klopp könnten das Quadrupel holen. (Quelle: News Images/imago-images-bilder)

"Das Gleiche (was er in Liverpool schaffte, Anm. d. Red.) ist bei Dortmund und Mainz passiert. Er hat alle diese Vereine auf einem anderen Niveau entwickelt. Er ist einer der besten, wenn nicht der beste Trainer", sagt Rangnick lobend über Klopp.

"Es ist kein Zufall, was passiert ist"

Am Dienstagabend stehen sich beide an der Seitenlinie gegenüber, tun dies aber mit ungleichen Mitteln. Selbst wenn United immer noch große Namen auf dem Rasen aufbietet, fehlt es schlicht an wichtigen Elementen, um mit anderen Spitzenteams mithalten zu können.

Rangnick konnte an dieser Situation innerhalb einiger Monate – zumal in der schwierigen Rolle des Interimstrainers – nichts ändern. Über Liverpool sagte er im Vorfeld der Partie: "Es ist kein Zufall, was passiert ist. Sie haben die richtigen Spieler geholt und sich von den richtigen Spielern getrennt. Deshalb sind sie da, wo sie sind."

Das war vielleicht ein Fingerzeig in Richtung der Verantwortlichen in Manchester, die in den vergangenen Jahren viele Fehler begangen haben.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Von Benjamin Zurmühl
Cristiano RonaldoDeutschlandJürgen KloppManchester UnitedPremier LeagueRalf RangnickRasen
Fußball - Deutschland


t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website