Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomeSportFußballNations League

Nations League: Dänemark schlägt Frankreich – Rangnick steigt mit Österreich ab


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextEx-DFB-Stars reagieren auf Bierhoff-AusSymbolbild für einen TextNach 27 Jahren: ARD-Sendung eingestelltSymbolbild für einen TextÖlpreise steigen starkSymbolbild für einen Text"Promi Big Brother": Dieser Star ist rausSymbolbild für einen TextKonzertabsage: Sorge um Steven TylerSymbolbild für einen TextMultimillionär gewinnt im Lotto – HerzanfallSymbolbild für einen TextDésirée Nick teilt Nacktfoto mit MessageSymbolbild für einen TextMonaco-Royals: Babybauchfoto im BikiniSymbolbild für einen TextMassenschlägerei in KinderparadiesSymbolbild für einen TextDroht jetzt eine Sprit-Knappheit?Symbolbild für einen TextDiebe in Luxus-SUV werden geblitztSymbolbild für einen Watson TeaserWWM: Promi versagt gleich doppeltSymbolbild für einen TextDiese drei Krankheiten drohen "Best Agern"
Anzeige
Loading...
Loading...
Loading...

Dänemark schlägt Frankreich – Rangnick steigt mit Österreich ab

Von sid, dpa, Kgl

Aktualisiert am 26.09.2022Lesedauer: 2 Min.
Jubelnde Dänen: Gegen Weltmeister Frankreich konnten sich die Dänen durchsetzen.
Jubelnde Dänen: Gegen Weltmeister Frankreich konnten sich die Dänen durchsetzen. (Quelle: FABIAN BIMMER/Reuters)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Dänemark hat sich in der Nations League überraschend deutlich gegen Weltmeister Frankreich durchgesetzt. Die Niederlande siegte im Benelux-Duell.

Weltmeister Frankreich musste im letzten Nations-League-Gruppenspiel eine 0:2-Niederlage in Dänemark hinnehmen. Dabei präsentierten sich die Franzosen vor allem in der ersten Hälfte mehr als wackelig. Zwar kam die Équipe Tricolore selbst immer wieder zu Chancen, doch ließen sie hinten einfach zu viel zu.

In der 33. Minute brachte Kasper Dolberg die Dänen in Führung, ehe Andreas Skov Olsen nur sechs Minuten später auf 2:0 erhöhte. Der Weltmeister war komplett von der Rolle und konnte noch froh sein, nicht noch höher zurückzuliegen. Ein Aufbäumen in der zweiten Hälfte blieb ohne Erfolg. Superstar Kylian Mbappé scheiterte mit gleich drei Großchancen.

Dänemark verpasst Gruppensieg

Den Gruppensieg verpasste Dänemark dennoch, da sich Kroatien zeitgleich in Österreich durchsetzte. Mit dem 3:1-Erfolg festigten die Kroaten den ersten Platz und ziehen somit in die Endrunde ein. Die Österreicher von Teamchef Ralf Rangnick steigen hingegen als Tabellenletzter aus der A-Klasse der Nations League ab.

Kapitän Luka Modrić brachte die Kroaten vor 42.000 Zuschauern im Ernst-Happel-Stadion in Wien früh in Führung (6.). Doch nur drei Minuten später glich der Hoffenheimer Christoph Baumgartner per Kopf aus.

Der Torschütze (24.) vergab vor der Pause ebenso wie Rekordnationalspieler Marko Arnautovic (45.), der mit seiner 104. Partie an Andreas Herzog vorbeizog, eine hochkarätige Chance zur österreichischen Führung. Auf der Gegenseite trafen der eingewechselte Marko Livaja (69.) und Dejan Lovren (72.).

Niederlande schlägt Belgien

Neben Kroatien hat sich auch die niederländische Nationalmannschaft für die Endrunde der Nations League qualifiziert. Am letzten Spieltag besiegte die Elftal von Bondscoach Louis van Gal Nachbar Belgien mit 1:0 (0:0) und behauptete die Tabellenführung in der Gruppe A4.

Steven Bergwijn (l.) gegen Thibaut Curtois: Die Niederländer konnten sich gegen Belgien durchsetzen.
Steven Bergwijn (l.) gegen Thibaut Curtois: Die Niederländer konnten sich gegen Belgien durchsetzen. (Quelle: Peter Dejong/dpa)

Die Belgier, bei denen der ehemalige französische Stürmerstar Thierry Henry den rot gesperrten Roberto Martinez an der Seitenlinie vertrat, hätten mit drei Toren Unterschied gewinnen müssen, um noch an Oranje vorbeizuziehen. Doch die Roten Teufel um den Ex-Dortmunder Axel Witsel blieben über die komplette Spieldauer zu harmlos. Virgil van Dijk erzielte den Siegtreffer (73.) für die Niederlande, die im Juni 2023 um den Titel kämpfen werden.

Der deutsche Trainer Stefan Kuntz hat sich derweil mit der türkischen Nationalmannschaft auf den Färöern blamiert. Zum Abschluss der Gruppe A verlor die Mannschaft des früheren Bundesliga-Torjägers am Sonntag in Tórshavn beim Fußball-Außenseiter mit 1:2 (0:0), hatte sich als Gruppensieger allerdings bereits zuvor den Aufstieg in die Liga B gesichert. Viljormur Davidsen (51.) und Jóan Edmundsson (59.) trafen für die Gastgeber. Der Anschluss durch Serdar Gürler (89.) kam zu spät.

Die Ergebnisse vom Sonntag im Überblick:

Andorra 1:1 Lettland
Republik Moldau 2:0 Liechtenstein
Aserbaidschan 3:0 Kasachstan
Slowakei 1:1 Belarus
Österreich 1:3 Kroatien
Dänemark 2:0 Frankreich
Wales 0:1 Polen
Niederlande 1:0 Belgien
Färöer 2:1 Türkei
Luxemburg 1:0 Litauen

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Mit Material der Nachrichtenagenturen dpa und SID
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
BelgienDänemarkKroatienKylian MbappéNiederlandeRalf RangnickÖsterreich
Fußball - Deutschland


t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website