Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomeSportFußballWM

WM 2022 in Katar: Darum beginnen die Fußballspiele ab sofort gleichzeitig


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen
Symbolbild für einen TextBaerbock witzelt über Leoparden-KostümSymbolbild für einen TextTaschendieb scheitert an Sky-ExpertinSymbolbild für einen TextDrei weitere Bayern-Stars fallen aus
Anzeige
Loading...
Loading...
Loading...

Darum laufen die WM-Spiele jetzt parallel

Von t-online, mk

Aktualisiert am 30.11.2022Lesedauer: 2 Min.
Manfred Kaltz beim WM-Spiel gegen Österreich 1982: Seit der "Schande von Gijón" werden die letzten Gruppenspiele parallel ausgetragen.
Manfred Kaltz beim WM-Spiel gegen Österreich 1982: Seit der "Schande von Gijón" werden die letzten Gruppenspiele parallel ausgetragen. (Quelle: Icon Sport)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Bei der "Schande von Gijón" bugsierten sich Deutschland und Österreich 1982 gegenseitig ins Achtelfinale. Die Fifa zog ihre Lehren aus dem Spiel.

Bis zum Montag wurden die Spiele bei der Fußball-WM in Katar immer nacheinander angepfiffen. Doch am Dienstag änderte sich der Modus: Die beiden letzten Partien der Gruppenphase begannen gleichzeitig. So spielten um 16 Uhr Senegal gegen Ecuador und Niederlande gegen Katar. Dieser Spielmodus hat einen einfachen Grund.

Loading...
Symbolbild für eingebettete Inhalte

Embed

Vor dem letzten der drei Gruppenspiele ist in der Regel noch völlig offen, welche beiden Mannschaften ins Achtelfinale einziehen. Würden die beiden letzten Partien nacheinander beginnen, könnte das Ergebnis des ersten Spiels den Verlauf des zweiten Spiels stark verzerren. Das verdeutlicht ein Blick auf die Situation vor den Spielen am Dienstagabend in Gruppe B.

"Schande von Gijón" als Wendepunkt

Dort lag England mit vier Punkten vor dem Iran mit drei, USA mit zwei und Wales mit einem Punkt. Es hatten also vor Anpfiff noch alle Mannschaften der Gruppe B die Möglichkeit, ins Achtelfinale zu einzuziehen. Bei einem Unentschieden zwischen USA und Iran, hätte England schon ein Unentschieden gegen Wales gereicht, um weiterzukommen. Ein solches Kalkül ist natürlich keine gute Voraussetzung für ein spannendes Fußballspiel. Wenn die Partien aber parallel stattfinden, kann sich keine Mannschaft der Ergebnisse der anderen Partien sicher sein.

Der Anlass für die Reform des Spielmodus war die "Schande von Gijón". Bei der Fußball-WM 1982 in Spanien traten Deutschland und Österreich im letzten Spiel der Vorrunde gegeneinander an. Schon am Tag zuvor hatte Algerien Chile mit 3:2 geschlagen.

Im Spiel gegen Österreich schoss Deutschland in der elften Minute das 1:0, was beiden Mannschaften das Achtelfinale sicherte. Die restliche Spielzeit ließen die beiden Mannschaften nur noch verstreichen, was international große Empörung auslöste.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Eigene Recherche
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Attacken auf deutschen Schiri: Fifa sperrt vier Spieler
DeutschlandEcuadorEnglandIranNiederlandeUSAWM 2022Österreich
WM 2022



t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfe & ServiceFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website